Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Bagger erreichen Herz der Altstadt

Kirchhain Bagger erreichen Herz der Altstadt

Wer jetzt in den Sommerferien durch Kirchhain fährt, muss etwas Zeit mitbringen. Unumgängliche Arbeiten am Kanalnetz der Stadt bringen Umleitungen oder Wartezeiten vor Baustellenampeln mit sich.

Voriger Artikel
Schokolaster im Graben
Nächster Artikel
Taubenküken nisten unter dem Dach

Vor lauter Baufahrzeugen ist die Kirchhainer Brießelstraße derzeit kaum zu erkennen. Die Stadt Kirchhain erneuert im Zentrum der Altstadt den Kanal.

Quelle: Matthias Mayer

Kirchhain. Absperrbaken, Baufahrzeuge und lagernde Kanalrohre prägen derzeit das Bild in Teilen der Kernstadt und im Stadtteil Kleinseelheim. Besonders augenfällig sind die Wanderbaustelle in der Niederrheinischen Straße, die sich inzwischen ein gutes Stück Richtung Innenstadt vorgearbeitet hat und die Baustelle in der Brießelstraße im Herzen der Altstadt. Vor dem Café Noll haben sich die Bagger dort rund drei Meter tief ins Erdreich gegraben.

Aber es gibt noch mehr Kanalbaustellen in der Stadt, die Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) ohne zu zögern aus dem Kopf nennen kann: „Saalfeld-Straße, Dahlienstraße mit den angrenzenden Nebenstraßen, der Finkenweg und die Brunnenstraße in der Kernstadt sowie in Kleinseelheim und in Niederwald.“ Örtlichkeiten, die dem Bürgermeister vielleicht auch deshalb so präsent sind, weil er als Kämmerer für diese Arbeiten in diesem Jahr stolze vier Millionen Euro plus Nebenkosten für Gutachten in den Etat einstellen musste, die nun dort sprichwörtlich verbuddelt werden.

Und das ist noch nicht alles. In Großseelheim beginnen in zwei Wochen Kanalsanierungsarbeiten. Und in der Kernstadt sollen Kanal und Straßendecke „Hinterm Kirchhof“ erneuert werden. Das Ergebnis der Ausschreibung stand am Mittwochabend in der Magistratssitzung zum Beschluss an. Wie Jochen Kirchner mitteilte, sollen die Arbeiten an dem mit 175.000 Euro veranschlagten Projekt noch im August beginnen und bis Dezember abgeschlossen sein.

Auch für die beiden Kirchhainer Großbaustellen nannte Kirchner die Schlusszeiten. Die Brießelstraße soll im Oktober wieder für den Verkehr freigegeben werden. In der Niederrheinischen Straße und der angrenzenden Alsfelder Straße, wo einer der Kirchhainer Hauptkanäle liegt, wird wohl noch bis zum Jahresende gebaut werden.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr