Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Auto schleudert in den Straßengraben
Landkreis Ostkreis Auto schleudert in den Straßengraben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 18.03.2014
Kirchhain

Nach Feststellungen der Polizei befuhr eine 44-jährige Niederkleinerin mit ihrem Mercedes die Alsfelder Straße stadtauswärts in Höhe der Abzweigung des Schwalbenwegs. An dieser Stelle fuhr vom rechts gelegenen Gelände eines Agrar-Handels ein 85-jähriger Kirchhainer mit seinem Ford los - offenbar in der Absicht, die Alsfelder Straße in Richtung Einkaufszentrum zu überqueren.

Die vorfahrtsberechtigte 44-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf der Fahrerseite in den Ford. Durch den Aufprall drehte sich das Auto des 85-Jährigen um 180 Grad und schleuderte rückwärts in einen Graben.

Die Niederkleinerin zog sich so schwere Verletzungen zu, dass sie im Klinikum stationär behandelt werden muss. Der Kirchhainer erlitt ein HWS-Syndrom und einen Schock.

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhain stabilisierten die kippelige Lage des Fords mit Holzkeilen und Balken, um dessen Fahrer sicher aus dem Auto zu bekommen. Außerdem banden sie ausgelaufenes Öl an der Unfallstelle. Pech hatte die Fahrerin eines Kleinwagens, die die Unfallstelle auf dem parallel verlaufenden Radweg umfuhr. Beim Abbiegen vom Radweg rutschte sie in den Graben.

von Matthias Mayer

Die katholische Kirchengemeinde wird anstelle eines Trägervereins zukünftig den sanierten Treffpunkt in Rüdigheim betreiben und dabei entgegen früherer Pläne auch das Jugendheim behalten.

18.03.2014

Aus Sicht von Amöneburgs Bürgermeister und Magistrat fehlt dem seit 2004 existierenden autofreien Sonntag die Dynamik. Außerdem wird das Ereignis der Stadt zu teuer. Aber auch ohne Amöneburg soll es weitergehen.

17.03.2014

Es dauerte Jahrzehnte bis Edith Goldberger-Klein erstmals über das, was sie im KZ Auschwitz und bei der Zwangsarbeit im Sprengstoffwerk der DAG erlebte. Ihr Sohn startete daraufhin ein Filmprojekt.

17.03.2014