Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Ausstellung kündigt großes Musical an

Neustadt Ausstellung kündigt großes Musical an

Zahlreiche knallbunte Vögel aus Pappmaché fliegen derzeit durch das Foyer des Rathauses. Sie sind nicht etwa Vorboten des Faschings sondern eines Musicals, das Grundschüler vorbereiten.

Voriger Artikel
Koki ist als Aufpasser immer mit dabei
Nächster Artikel
Nutzloses wird zum Energieträger

Eigentlich sind es elf Schüler, die für die Bühnendekoration zuständig sind und die Ausstellung gestaltet haben.

Quelle: Florian Lerchbacher

Neustadt. Die Mitglieder von drei Arbeitsgemeinschaften, Eltern von Dritt- und Viertklässlern der Grundstufe der Martin-von-Tours-Schule, Lehrer und eine Band haben alle Hände voll zu tun. Sie befinden sich mitten in den Vorbereitungen auf das Musical „Von Hexen und Hühnern“, das sie am 19. und 21. Juni jeweils um 10 und um 18 Uhr auf die Bühne des Hauses der Begegnung bringen wollen.

„Wenn ich noch einmal die Wahl hätte, würde ich mich wieder für die Kunst-AG entscheiden“, berichtet Grundschülerin Marie, die mit zehn weiteren Dritt- und Viertklässlern an Hühnern, Masken und einem Hühnerhaus werkelt – kurzum: Ihre Gruppe bereitet unter Leitung von Ulrike Schreiner die Bühnendekoration vor.

Derweil schneidern Eltern fleißig Kostüme und werben bei Vereinen und Betrieben um Unterstützung. In vollem Gange sind aber auch die Proben von Chor- und Theater-AG und natürlich einer Band, die sich aus Eltern, Lehrern und ehemaligen Schülern zusammensetzt.

In dem Stück wird ein königlicher Hofstaat in einen Hühnerhaufen verwandelt. Mehr Details gibt die für Musik und Gesang zuständige Christiane Krapp nicht preis – nur noch ein paar Bröckchen: Eine Königin tanzt im Nachthemd auf der Bühne, es gibt wilde Hexengesänge, und die Zuschauer werden entführt in die Fantasiewelt von Jorinde und Joringel.

„Wir fördern kulturelle Veranstaltungen gerne und stellen Vereinen, Institutionen und Schulen mit Freude unser Foyer bereit, damit sie für ihre Aktionen werben können“, kommentiert Bürgermeister Thomas Groll die bunte Ausstellung im Neustädter Rathaus.

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr