Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Außenseiter verdienen auch Respekt

Alfred- Wegener-Schule Außenseiter verdienen auch Respekt

120 Kinder der Jahrgangsstufen fünf und sechs der Alfred- Wegener-Schule kamen in den Genuss eines Lesenachmittags mit Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel.

Voriger Artikel
„Von Mitgefühl werden Menschen nicht satt“
Nächster Artikel
Auf den Spuren von Nia Künzer

Der Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel las vor 120 Schülern der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain aus seinem Jugendroman „Rico, Oskar und die Tieferschatten“. Für das Buch erhielt er 2009 den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Quelle: Björn Wisker

Kirchhain. Etwas Bammel vor der Geräuschkulisse schien Deutschlehrerin Anette Boerger-Kopp schon zu haben, als die vielen Schüler der Unterstufe in die Aula polterten. „Der Tag heute ist das Ziel einer langen Reise, weil wir seit langem so einen Lesenachmittag machen wollten, aber keinen Termin fanden“, sagte Boerger-Kopp. Ziel der Veranstaltung war es, der fünften und sechsten Gymnasialstufen sowie der sechsten Hauptschulklasse die „Freude am Lesen zu vermitteln“.

Dass dabei noch ein so bekannter und zudem aus der Region stammender Künstler helfe, könne auch als Vorbild für den Lebensweg der Jungen und Mädchen dienen. „Mir war wichtig, dass wir altersgerechte Literatur vorlesen lassen und bei jedem das Interesse wecken, mehr von den Geschichten wissen zu wollen“, sagte Boerger-Kopp.

Obwohl die Kinder schon sechs Schulstunden hinter sich hatten, lauschten sie dennoch gespannt dem abwechslungsreichen Vorleseton des Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel. Der gebürtige Biedenkopfer entführte die Schüler eine knappe Stunde lang in die Welt von Rico und Oscar – einem ungleichen, kindlichen Duo aus Berlin-Kreuzberg. „Ich lebe selber in dem Stadtteil und er hat mich inspiriert. Außerdem wollte ich immer mal etwas über Begabungen schreiben“, erinnerte sich Steinhöfel an die Entstehung der beliebten Buchreihe.

von Björn Wisker

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr