Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Auf der Suche nach Einsparmöglichkeiten

Amöneburg Auf der Suche nach Einsparmöglichkeiten

Die Amöneburger suchen derzeit fieberhaft nach Möglichkeiten, das am Ende des Haushaltsplanentwurfs 2010 stehende Defizit von 725 000 Euro zu drücken.

Voriger Artikel
Mit „Sau-TV“ sehen Narren besser
Nächster Artikel
Die Ausbildung ist den Stadtverordneten heilig

Im Rathaus besteht die Hoffnung, dass dieser Spruch, der an einer Wand der Verwaltung steht, bei der Abstimmung über den Haushalt so gut wie möglich umgesetzt wird.

Quelle: Florian Lerchbacher

Amöneburg. Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg ist derzeit viel in Sachen Haushalt unterwegs. Er tagte mit einem erweiterten Ältestenrat und stattete der CDU einen Besuch ab – der Fraktion, die im vergangenen Jahr um jeden Preis einen ausgeglichenen Haushalt gefordert und letztendlich auch bekommen hatte.

„Wir sparen, wo wir können“, hatte Richter-Plettenberg bei der Einbringung des Haushalts gesagt, gleichzeitig die Stadtverordneten aber auch aufgefordert, eigene Ideen vorzubringen. Der erweiterte Ältestenrat widmete sich dem Haushaltsplan mit dem Ziel, die Kreditaufnahme für Investitionen zu verringern. Rund 840 000 Euro waren veranschlagt. Im Ältestenrat kamen Vorschläge für Veränderungen auf, um sich rund 180 000 Euro weniger leihen zu müssen: Am geplanten Lift für den Treffpunkt Rüdigheim und bei der Straßenbeleuchtung wird gekürzt. Zudem verschieben die Amöneburger einige Projekte auf das Jahr 2011, zum Beispiel die Wasserleitung der Roßdorfer Waldstraße, der Anschluss der städtischen Liegenschaften an das für Mardorf geplante Nahwärmenetz oder die bereits vielfach diskutierte Sanierung der Friedhofsmauer.

Auch aus dem Gespräch mit der CDU ergaben sich Einsparungsmöglichkeiten – einen Ausgleich des Haushalts hält auch Vorsitzender Stefan Heck für unrealistisch.

von Florian Lerchbacher

Mehr dazu lesen sie in der Mittwochsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Haushaltsplan 2010

Rund eine Stunde widmeten sich die Stadtverordneten dem Entwurf des Haushaltsplanes und den geplanten Veränderungen, dann stimmten sie ihm - bei zwei Gegenstimmen aus der CDU - zu.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr