Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Auf Sieg folgt die Beförderung

Neustadt Auf Sieg folgt die Beförderung

Ein kränkelnder Bürgermeister und eine Bürgergarde, die aufgrund der klammen Stadtkasse nur ein begrenztes Schusskontingent hatte – kein Wunder, dass die Verteidigung des Rathauses schnell fiel.

Voriger Artikel
Schlafmützen regieren im Rathaus
Nächster Artikel
Für die Kreisstraße 14 gibt es noch kein Baurecht

Prinz Heiko feierte den Sieg mit einem kräftigen Schluck, während Nachwuchs-Prinz Sven ungläubig den Schlüssel zur Stadt betrachtet.

Quelle: Florian Lerchbacher

Neustadt. Weniger stürmisch als vielmehr eher gemütlich nahmen die Narren am Montag Neustadts Rathaus ein.

Allerdings hatten sie auch kaum Gegenwehr zu überwinden: Der Bürgermeister war angeschlagen und bekam auch von der Bürgergarde kaum Unterstützung: „Die Kriegskasse ist leer, die Schüsse wurden abgezählt – wie soll man denn da das Rathaus verteidigen?“, monierte Sergeant Martin Krapp.

Entsprechend dauerte es nicht lange, bis Prinz Heiko (Börner) und Prinzessin Carmen (Klipp) sowie die Nachwuchsregenten Prinz Sven (Kutzer) und Prinzessin Laura (Klös) die Macht übernommen hatten. Bürgermeister Thomas Groll musste dabei nicht einmal seinen Hut nehmen: Sie beförderten ihn zu ihrem Pressesprecher.

Ob dieser allerdings noch ganz bei Sinnen ist, wagte Andreas Gnau, der Sitzungspräsident der Kolpingfamilie zu bezweifeln: Er erinnerte Groll an dessen Worte vom Altennachmittag: Der zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Bürgermeister hatte die Rathaus-Stürmer als „verirrt und verwirrt“ bezeichnet. „Verirrt und verwirrt ist der, der eine leere Kasse verteidigt“, kommentierte Gnau, empfahl sich sogleich noch als Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten – Erfahrung als Präsident habe er schließlich – und bewies dann seine Macht: Auf sein Kommando tanzte die Garde der Kolpingfamilie.

Tänze zeigten zudem die Prinzengarde des VfL, die Garden von St. Maria und dem Frauenverein sowie die Garde des Jugendblasorchesters. Dessen Prinzenpaar kündigte an, in diesem Jahr werde es Bootstouren durch die Innenstadt geben. Und damit „Grolli“ besser den Überblick über die Unwetterfolgen haben könne, werde er mit hochhackigen Gummistiefeln ausgestattet.

von Florian Lerchbacher

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr