Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Anlieger sind nicht Urheber
Landkreis Ostkreis Anlieger sind nicht Urheber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 05.05.2011
Der neue Ortsbeirat (von links): Herbert Fischer, Sefa Elmaci, Maike Wachtel, Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg, Freddy Greib und Mathias Braun. Quelle: Alfons Wieber

Amöneburg. Er hatte von 714 Wählerinnen und Wählern der Amöneburger Kernstadt 733 Stimmen erhalten. Stellvertreter wurde Sefa Elmaci. Freddy Greib bekleidet wie bisher das Amt des Schriftführers. Viertes und fünftes Mitglied im Ortsbeirat sind Maike Wachtel und Matthias Mathias Braun. Er gehört als einziger Vertreter der Amöneburger CDU an.

Das Wahlergebnis mit fast 80 Prozent Zustimmung für die GLA und nur rund 20 Prozent für die CDU spiegelt nach Fischers Meinung auch wider, dass Parteipolitik im Ortsbeirat von den Wählern offensichtlich nicht gewünscht ist. „Es ist schade, dass sich die CDU der Gemeinschaftsliste nicht angeschlossen hat“, bedauerte Fischer und bot gleichzeitig dem CDU-Vertreter eine kollegiale Zusammenarbeit an. Der alte und neue Ortsvorsteher würdigte die gute und offene Zusammenarbeit mit Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg, die er gern fortsetzen werde. „Das schließt aber nicht aus, dass wir politische Entscheidungen vor allem mit konstruktiver Kritik im Interesse der Sache auch zukünftig kritisch begleiten werden“, so Fischer.

Konkrete Ziele, die in der fünfjährigen Legislaturperiode abgearbeitet werden sollen, hat sich der neue Ortsbeirat nicht gesetzt. Zurzeit steht die Bezahlung der Mehrkosten, die bei der Sanierung der Altstadtstraßen durch den für den Busverkehr verstärkten Unterbau entstanden sind, ganz oben auf der Tagesordnung.

von Alfons Wieber

Mehr lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP.

Anzeige