Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Anfänglichem „Geplapper“ folgt Geständnis
Landkreis Ostkreis Anfänglichem „Geplapper“ folgt Geständnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 06.08.2009
Der Angeklagte bekam eine Strafe in Höhe von 100 Arbeitsstunden. Archivfoto

Stadtallendorf. Ein 19-Jähriger, der inzwischen in einem Wohnheim in Marburg untergekommen ist, hatte im vergangenen Jahr mit einem Freund sechs Tage lang die Vorzüge eines Stadtallendorfer Hotels genutzt und Kosten in Höhe von mehr als 1.200 Euro verursacht. Die Rechnung zahlten die beiden damals Obdachlosen allerdings nicht.

„Mein Freund hatte mit seinem Vater telefoniert und gesagt, dieser werde die Rechnung bezahlen“, sagte der Angeklagte während der Verhandlung vor dem Marburger Jugendschöffengericht. „Hören Sie doch auf mit dem Geplapper“, entgegnete ihm der Staatsanwalt, nach einigen Minuten und fügte hinzu: „Das sind doch unglaubwürdige Schutzbehauptungen. Sie wollen mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass ein Obdachloser zum anderen Obdachlosen sagt, der Vater werde die Rechnung zahlen, und dass Sie die Geschichte auch noch geglaubt haben.“

Der 19-Jährige blieb bei seiner Version und gab an, er habe zu dieser Zeit Drogenprobleme gehabt und Pfandflaschen gesammelt, um sich überhaupt etwas zu essen leisten zu können. Nach der Aussage seines Freundes, der wegen des Vergehens bereits verurteilt wurde, räumte er ein, zumindest geahnt zu haben, dass man die Rechnung nicht bezahlen werde.

von Florian Lerchbacher

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Freitagsausgabe der OP.

Arbeiten am früheren Busbahnhof liegen im Zeitplan. 500 Betonteile werden bis zur Fertigstellung verbaut. Mitte November stehen die Gebäude auf dem 20.000 Quadratmeter großen früheren Busbahnhofs-Gelände.

05.08.2009

„Durch die Initiative Kirchhain blüht und die Beteiligung vieler Bürger wird das Nahrungsangebot für Schmetterlinge und andere Insekten vergrößert“, sagt Zita Sprengard und freut sich über das bunte Treiben auf vielen Wiesen.

04.08.2009

Im Frühjahr ließ die Stadt Kirchhain die ehemalige Mülldeponie im Baugebiet Röthe III anschneiden. Nun liegen die Ergebnisse der Schadstoffuntersuchung des Erdaushubs vor.

04.08.2009