Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Amöneburg schließt teure Lücke
Landkreis Ostkreis Amöneburg schließt teure Lücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 07.09.2010
Ein Kran zieht in Speckswinkel Monteure für Montagearbeiten zur Gondel eines Windrades hoch. Der Bau von Windrädern könnte auch in Amöneburg Thema werden. Quelle: Matthias Mayer

Roßdorf. Der Bürgermeister bezog sich auf den Entwurf des hessischen Finanzausgleichsänderungsgesetzes 2011, wonach die Schlüsselzuweisungen der Landesregierung für die Kommunen um 360 Millionen Euro zurückgefahren werden sollen. Was das für Amöneburg bedeute, lasse sich noch nicht in exakten Zahlen sagen. Sicher sei nur, dass die Stadt in den kommenden zwei bis drei Jahren etwa 50 Prozent ihrer Schlüsselzuweisungen verlieren werde. Das könne Amöneburg nicht aushalten.

Trotz dieser düsteren Perspektiven ebnete das Stadtparlament, das unter Vorsitz von Wolfgang Rhiel (CDU) gleich 20 Tagesordnungspunkte zu behandeln hatte, den Weg für weitere Ausgaben: Für die Feuerwehr soll ein Einsatzleitwagen angeschafft werden. 88 000 Euro werden für Energieeinsparungen bereitgestellt. Zudem billigten die Abgeordneten im Grundsatz die Beteiligung der Stadt beim von Kommunen aus der Region gemeinsam geplanten Ankauf einer fahrbaren Bühne, sofern dafür die Rahmenbedingungen stimmen.

Auf Anfrage der CDU-Fraktion erklärte Richter-Plettenberg, dass der Magistrat dem Bau von Windkraftanlagen im Wald von Mardorf und Roßdorf aufgeschlossen gegenüberstehe. Das sei für die Stadt wegen der Gewerbesteuereinnahmen sehr lukrativ. Allerdings gebe es bislang nur die Projektidee eines Darmstädter Investors.

von Matthias Mayer

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Ein ganzes Wochenende lang feierte die Landjugendgruppe Erksdorf ihr 85-jähriges Bestehen.

06.09.2010

Beim Rückblick dominierte der Hessentag bei der Hauptversammlung des TSV Eintracht Stadtallendorf, beim Ausblick stand der im Raum stehende Sportentwicklungsplan im Vordergrund.

05.09.2010
Ostkreis TSV Eintracht Stadtallendorf - Mehrzweckhalle bleibt länger dicht

Nach dem Brand in der Stadtallendorfer Mehrzweckhalle bleibt diese länger geschlossen. Die Handballer des TSV Eintracht Stadtallendorf befürchten eine „Katastrophe“.

07.09.2010