Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Am Ende fliegen auch die Zelluloidbälle

Jubiläum Am Ende fliegen auch die Zelluloidbälle

Sie feierten, sie ehrten und ließen natürlich den kleinen Zelluloidball fliegen: Das vergangene Wochenende stand in Großseelheim ganz im Zeichen des 40-jährigen Bestehens des Tischtennisvereins.

Voriger Artikel
Hochwasserschutz steht auf der Kippe
Nächster Artikel
Edeka will "ein Teil der Stadt" werden

Jung und Alt versuchten sich an den unterschiedlichen Stationen, welche die Tischtenniscracks vorbereitet hatten.Foto: Nina Schaub

Großseelheim. Die Festlichkeiten begannen mit einem Dämmerschoppen am Samstagabend, währenddessen langjährige Mitglieder geehrt wurden. Außerdem verblüffte ein Zauberer die Gäste mit seinen Tricks.

Helmut Knäpper, der Vorsitzende des Tischtennisvereins Großseelheim, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Festwochenende: „Die Resonanz am Freitagabend war sehr gut. Es herrschte eine wirklich schöne Atmosphäre. Der Zauberer ist gut angekommen und hat die Gäste individuell an ihren Tischen mit seinen Tricks begeistert.“

Nach einem Frühschoppen am Sonntagmorgen, fand im Bürgerhaus ein Familien- und Spielenachmittag unter dem Motto „Rund um die Platte“ statt. Besonders die Nachwuchsarbeit stand dabei im Mittelpunkt.

Die Großseelheimer hatten fünf Spielstationen eingerichtet, an denen Jung und Alt ihre Geschicklichkeit mit Schläger und Ball bewiesen konnten. Dabei mussten sie Bälle jonglieren, auf eine Torwand schießen oder Slalom laufen. Dabei stieg der Schwierigkeitsgrad von Station zu Station. Wer alle Stationen besuchte, wurde mit dem Gewinn von einem Jahr kostenloser Mitgliedschaft im Tischtennisverein belohnt.

Wer wollte konnte aber auch einfach Tischtennis spielen. Zum Abschluss des gelungenen Nachmittags fand ein Rundlaufturnier statt. Knäpper freute sich über den Verlauf und erklärte: „Mit diesem Angebot wollten wir besonders Kinder und Jugendliche für den Tischtennissport begeistern.“

von Nina Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr