Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Alle 20 Minuten hält ein Zug

Hessentag Alle 20 Minuten hält ein Zug

Rund 750 0000 Besucher erhofft sich die Stadt während des Hessentags. Möglichst viele von ihnen sollen per Bahn und Bus anreisen. Sogar Intercitys halten ausnahmsweise in Stadtallendorf.

Voriger Artikel
Radfahrer müssen auf Komfort warten
Nächster Artikel
„Arche Mengsberg“ soll alte Rassen aufnehmen

Während des Hessentages werden in Stadtallendorf alle 20 bis 30 Minuten Züge halten und abfahren.

Quelle: Tobias Hirsch

Stadtallendorf. Im Verkehrskonzept für den Hessentag spielt Stadtallendorfs zentral gelegener Bahnhof eine Hauptrolle. Umso wichtiger ist das rechtzeitige Ende des Umbaues, das Bürgermeister Manfred Vollmer versprochen hat.

Für den Hessentag in Stadtallendorf haben Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und Nordhessischer Verkehrsverbund (NVV) ein herausragendes Zusatzangebot geplant: Zwischen 16 und 22.30 Uhr hält alle 20 bis 30 Minuten ein Zug in Stadtallendorf oder fährt von dort Richtung Kassel oder Frankfurt.

Ganz wichtig für alle Hessentagsgäste: Es gibt während aller zehn Veranstaltungstage einen einheitlichen Takt, Hessentagsgäste können sich auf verbindliche Sonder-Fahrzeiten einstellen.

Außerdem halten beinahe alle Intercitys, die ansonsten Stadtallendorf ignorieren, am Bahnhof. „Das gilt allerdings nicht während der frühen Morgen- oder späten Abendstunden“, schränkte ein Bahnsprecher gestern auf OP-Anfrage ein.

Auch bei den Busverbindungen gibt es ein sehr umfangreiches Zusatzangebot: Fünf Buslinien im Kreis Marburg-Biedenkopf bieten zusätzliche Fahrten an.

NVV-Fahrkarten gelten während des Hessentags auch auf den RMV-Strecken von Wiera nach Stadtallendorf oder zwischen Kirchhain und Stadtallendorf.

Zum Hessentagsstart am 28. Mai bieten die Verkehrsverbünde ein 31 Euro teures „Hessenticket“, das ausnahmsweise drei Tage lang gültig ist. Bis zu fünf Fahrgäste können ein Gemeinschaftsticket nutzen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.rmv.de oder www.nvv.de oder der Servicenummer 0 1805 / 768 46 36 (RMV) oder der Infonummer des NVV 0 180 / 234 0180.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Samstag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr