Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis AfD im Bürgerhaus, Kundgebung auf Marktplatz
Landkreis Ostkreis AfD im Bürgerhaus, Kundgebung auf Marktplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 02.10.2018
Die AfD-Bundesvorsitzenden Alexander Gauland (links) und Jörg Meuthen beim Bundesparteitag der Alternative für Deutschland. Meuthen spricht am Dienstagabend in Kirchhain. Quelle: Archivfoto
Kirchhain

Ab 18 Uhr heißt es zum zweiten Male „Kirchhain: bunt und weltoffen“ auf dem Marktplatz. Im September vergangenen Jahres zeigten die Fraktionen im Stadtparlament, Kirchen, Gewerkschaften und Schulen schon einmal „Flagge gegen rechts“. Seinerzeit sprach Alice Weidel, die damalige AfD-Spitzenkandidatin, im Bürgerhaus. 300 Teilnehmer kamen seinerzeit auf den Marktplatz. Gut ein Jahr später ruft das damalige Bündnis erneut zu einer Kundgebung unter dem Titel „Kirchhain: bunt und weltoffen“ auf dem Marktplatz auf. Um 19 Uhr beginnt die Veranstaltung der AfD im Bürgerhaus.

Bunk und Fründt sprechen

Bei der Veranstaltung redet unter anderem Professor Jörg Meuthen, einer der beiden Bundessprecher der Partei. Währenddessen soll es auf dem Kirchhainer Marktplatz kurze Redebeiträge und Musik geben. Es sind im Vergleich zum Vorjahr neue Redner hinzugekommen, zum Beispiel Monika Bunk von der jüdischen Gemeinde Marburg oder Landrätin Kirsten Fründt. Formal zeigt sich Kirchhains Stadtverordnetenvorsteher Klaus Weber wieder für die Veranstaltung vor dem historischen Rathaus verantwortlich.

Ein Wiedersehen gibt es erneut mit der heimischen Kultband „Softeis“. Auch bei der Erstauflage von „Kirchhain ist bunt und weltoffen“, war die Band dabei. Für Werner Eismann, Ronny Moucka und Gerhard Eismann gab es kein langes Nachdenken über eine erneute Zusage. „All die letzten Jahre war ich nur Beobachter des Weltgeschehens. Nun ist es Zeit, etwas zu sagen“,erklärt Werner Eismann. Er und die Band treten für gegenseitigen Respekt, Mitgefühl, Toleranz und all die Werte ein,  „die uns menschlich machen“, sagte Eismann gestern gegenüber der OP.

Im September vor einem Jahr gab es das erste Fest auf dem Marktplatz mit dem Titel „Kirchhain: bunt und weltoffen“. Quelle: Tobias Hirsch

Die Polizei wird erneut Präsenz in Kirchhain zeigen. „Nach unseren bisherigen Erkenntnissen rechnen wir nicht mit Zwischenfällen“, sagt Polizeisprecher Jürgen Schlick auf OP-Anfrage. Gleichwohl bereite sich die Polizei vor, um einen störungsfreien Verlauf beider Veranstaltungen zu gewährleisten. Unterstützung erhalten die heimischen Beamten dabei von der Bereitschaftspolizei.

von Michael Rinde