Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Adenauer-Enkel eröffnet Ausstellung

Neustadt Adenauer-Enkel eröffnet Ausstellung

Die Stadt Neustadt und der Kulturhistorische Verein Neustadt setzen ihre Reihe zur Würdigung besonderer geschichtlicher Ereignisse und Persönlichkeiten fort und laden zur Ausstellung „Konrad Adenauer und die europäische Integration“ ein.

Neustadt. Konrad Adenauer erlebte das Kaiserreich, die Weimarer Republik, das Dritte Reich. Mit 73 Jahren wurde er 1949 der Gründungskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Als er geboren wurde, fuhr in Köln die Pferdebahn, als seine Kanzlerschaft zu Ende ging, schossen die Amerikaner ihre Raketen zum Mond.

Die Stadt Neustadt und der Kulturhistorische Verein Neustadt setzen ihre Reihe zur Würdigung besonderer geschichtlicher Ereignisse und Persönlichkeiten fort und laden zur Ausstellung „Konrad Adenauer und die europäische Integration“ ein.

Präsentiert werden von der Konrad-Adenauer-Stiftung zusammengestellte Thementafeln. Sie werden in bewährter Weise durch Exponate ergänzt, die Bert Dubois zusammengestellt hat.

Notar Konrad Adenauer, der älteste Enkel Adenauers, der zugleich als Sprecher der Familie fungiert, kommt zur Eröffnungsveranstaltung nach Neustadt. Sie findet am Mittwoch, 2. November, ab 18 Uhr, im historischen Rathaus, statt.

Konrad Adenauer wird über das Leben seines Großvaters berichten. Interessierte sind zu dieser Veranstaltung eingeladen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis zum 28. Oktober unter der Telefonnummer 0 66 92 / 89 11, gebeten.

Die Ausstellung ist am 3., 5., 6., 8. und 9. November, jeweils von 14 bis 16.30 Uhr, geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel