Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ab Montag ist die Briefwahl möglich

Ab Montag ist die Briefwahl möglich

Ab Montagvormittag gibt es im Stadtallendorfer Rathaus ein Briefwahllokal, wo Wähler ihre Stimme abgegeben können, wenn sie am Wahltag verhindert sein sollten.

Stadtallendorf. Wer seine Briefwahlunterlagen nach Hause geschickt bekommen möchte, kann dies ebenfalls im Rathaus beantragen, auch ohne die Benachrichtigung für die Bürgermeisterwahl schon in Händen zu halten. Ausschlaggebend ist der Eintrag in das Stadtallendorfer Wählerverzeichnis, das der Verwaltung ab heute vorliegt. „Wir werden jetzt auch die Stimmzettel an diejenigen versenden, die die Briefwahl schon in den vergangenen Wochen vorab beantragt hatten“, erläuterte Wahlleiter Freddy Greib am Freitag. Dabei handele es sich zumeist um Bürger, die zeitweise im Ausland lebten und sich entsprechend früh um ihr Wahllokal gekümmert hätten.

Die Zahl der Stimmberechtigten wird in etwa der Kommunalwahl Ende März entsprechen. Sie lag bei 14 380. Bei der Wahl am 18. September bewerben sich Pierre Brandenstein (CDU), Christian Somogyi (SPD) und Joachim Fuchs (parteilos) um das Stadtallendorfer Bürgermeisteramt.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel