Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
8000 a-ha-Fans durchnässt aber glücklich

Hessentag 8000 a-ha-Fans durchnässt aber glücklich

Zum Abschluss des Hessentages weinte der Himmel über Stadtallendorf und durchnässte die Fans von a-ha bis auf die Haut. Etwa eine Stunde vor Beginn des Nachholkonzerts unter freiem Himmel begann es in Strömen zu regnen.

Voriger Artikel
Zehn Kilometer geballtes Hessen
Nächster Artikel
Mit „brutaler Gewalt“ durchgesetzt

Auch wolkenbruchartige Regenfälle konnten die Laune der Fans nicht trüben.

Quelle: Foto: Rainer Waldinger

Stadtallendorf. A-ha-Fans sind unglaublich treu, geduldig und begeisterungsfähig, wenn ihre drei norwegischen Stars erst einmal auf der Bühne stehen. Der große Auftritt von a-ha stand beim Hessentag unter einem schlechten Stern, erst die Absage, dann Sturzregen vor dem großen Auftritt von Morten Harket, Paul Waaktaar Savoy und Magne Furuholmen. Feuerwehr und Sanitätsdienste schafften kurzfristig noch Wärmedecken in die Hessentagsarena, um den nassen Fans zu helfen. 8 000 Karten waren verkauft worden.

Woodstock-Feeling im Regen: 8.000 Fans jubelten a-ha zum Abschluss des Hessentags zu.

Zur Bildergalerie

Vor der Bühne drängten sich vor allem die weiblichen Fans von Morten Harket, dem Lead-Sänger von a-ha. Moderatorin Sabine Schneider von Hit-Radio-FFH sah schon ein wenig Woodstock-Feeling aufkommen. Der Regen machte einen erneuten Technikcheck nötig. Darum verzögerte sich der Start leicht. Es war 20.35 Uhr, als die norwegischen Megastars am Sonntagabend auf die Bühne traten. Riesenjubel brandete unter den Fans durch die Arena. „Hallo Hessentag“ rief Magne Furuholmen in die jubelnde, brüllende Menge.

Mehr in der Montagausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bilanz

Aufräumen und Bilanz ziehen: Das steht jetzt in Stadtallendorf an, nachdem der Hessentag die Stadt seit Monaten in Atem hielt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr