Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis 6,3 Millionen für zwei Bauprojekte
Landkreis Ostkreis 6,3 Millionen für zwei Bauprojekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 05.10.2010
Den Sinatra-Klassiker „New York, New York“ sang diese Schülergruppe bei der gestrigen Einweihungsfeier in der Schulaula. Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Die Zeiten, als am Eingang zum Schulgelände der GBS noch eine bessere Baracke stand, ist lange Geschichte. In den vergangenen Jahren hat der Landkreis als Schulträger insgesamt rund 6,3 Millionen Euro in die Gesamtschule investiert. Ein neues Mehrzweckgebäude ist entstanden, das die Schule seit fast einem Jahr nutzt. Die angrenzenden beiden Gebäude sind saniert worden.

Hinzu kamen die Häuser 4 und 8, die aus den 50er Jahren stammen und jetzt wieder den Zustand eines Neubaues haben – auch äußerlich. Hinzu kam die Überholung der Physik-, Biologie und Chemieräume, die nach mehr als 30 Jahren längst fällig war. Ende August schloss der Kreis auch dieses Bauvorhaben ab, dass dank des Konjunkturpakets II von Bund und Land überhaupt nur möglich wurde. Der Ausbau des Ganztagsangebot durch den Neu- und Erweiterungsbau kostete rund vier Millionen Euro. Hinzu kamen 2,25 Millionen Euro für die Grundsanierung an den Gebäuden 4 und 8.

Am Dienstag feierten Kreis und Schulgemeinde die offizielle Einweihung und zwar im Mehrzweckgebäude, dass die Schule schon seit fast einem Jahr auch als Aula nutzen kann. Seit mittlerweile 15 Jahren setzt die GBS auf den Betrieb als Ganztagsschule. Möglich wurden die Millioneninvestitionen in den Neubau dank des IZBB-Programms des Bundes, aus dem drei Millionen Euro flossen, der Kreis legte eine weitere Million Euro aus seinem Haushalt drauf.

von Michael Rinde

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Auf exakt 200 Seiten fassen Günter Gnau und Karl Weitzel Stadtallendorfer Stadtgeschichte aus fünf Jahrzehnten zusammen.

04.10.2010

Seit 50 Jahren darf Stadtallendorf die Bezeichnung Stadt führen. Am Samstagmorgen würdigten Magistrat und Stadtparlament dieses Jubiläum mit einem Festakt.

03.10.2010

Seit April sind teilweise bis zu acht Jugendliche und junge Erwachsene mit Akribie und Eifer dabei, „ihre“ neue Skateranlage am Rande des Heinz-Lang-Parks zu planen.

01.10.2010