Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 7 ° heiter

Navigation:
52-Jähriger verursacht hohe Schäden

Randale in Neustadt 52-Jähriger verursacht hohe Schäden

Nach zwei Unfällen mit einem blauen Opel Astra und dem gewaltsamen Eindringen in ein Juweliergeschäft in der Innenstadt am Montagnachmittag ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei gegen einen 52 Jahre alten Mann. 

Voriger Artikel
Awo wagt den ganz großen Wurf
Nächster Artikel
Post findet im Rewe-Markt einen neuen Partner

(Symbolfoto) Nach zwei Unfällen und dem gewaltsamen Eindringen in ein Juweliergeschäft ermittelt die Polizei gegen einen 52-Jährigen. Ein erster Alkoholtest fiel negativ aus.

Quelle: Thorsten Richter

Neustadt. Zunächst kam der mutmaßliche Fahrer kurz nach 13 Uhr in der Königsberger Straße mit seinem Astra auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit einem entgegenkommenden Opel Zafira und fuhr einfach weiter. Die 36-jährige, schwangere Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich von einem Rettungswagen in die Uni-Klinik gebracht.

In der Hindenburgstraße fuhr vermutlich ein und derselbe Fahrer drei Minuten später auf einen vorausfahrenden Suzuki Swift auf. Auch dort fuhr er weiter. Die 66-jährige Fahrerin kam ohne Blessuren davon.

Scheibe von Geschäft eingeschlagen

Unmittelbar danach meldeten Zeugen der Polizei einen Mann, der gewaltsam in ein geschlossenes Juweliergeschäft in der Marktstraße eingedrungen sei. Wie Polizeisprecher Jürgen Schlick auf Anfrage der OP berichtet, hat der Mann eine Scheibe „Händen und Füßen eingeschlagen beziehungsweise eingetreten“.

Zeugen hielten den Tatverdächtigen, der mehrere, schwere Schnittverletzungen erlitt, bis zum Eintreffen der Polizei fest. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik. Ein beherzt eingreifender Zeuge, ein 42 Jahre alter Mann, wurde bei dem Vorfall in der Marktstraße leicht verletzt.

Ein erster Alkoholtest der Polizei fiel so Schlick gegenüber dieser Zeitung, negativ aus. Um weitere Ursachen für das Verhalten zu finden, ordnete ein Richter des Amtsgerichtes Marburg bei dem Beschuldigten eine Blutentnahme an.

Die Ermittlungen zur Motivlage des mutmaßlichen Täters dauern derzeit noch an. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 27.000 Euro. Zu den Unfallfluchten habe sich der Beschuldigte in einer ersten Stellungnahme geäußert, so Schlick.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wem ist der blaue Opel Astra am Montag gegen 13 Uhr aufgrund seiner Fahrweise in der Neustädter Innenstadt aufgefallen? Wer hat den Unfall in der Königsberger Straße oder Hindenburgstraße beobachtet? Wer hat den Fahrer des Astras bei seiner Tour durch Neustadt erkannt?

Hinweise bitte an die Polizeistation in Stadtallendorf an Telefon 0 64 28 / 9 30 50.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr