Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis 500 Narren fordern eine Zugabe nach der anderen
Landkreis Ostkreis 500 Narren fordern eine Zugabe nach der anderen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 19.02.2012
„Die Klatschweiber“ lösten beim fantasievoll gekleideten Publikum Begeisterung aus. Quelle: Karin Waldhüter

Roßdorf. 500 fantasievoll verkleidete Narren feierten am Samstag den Einzug des Elferrates mit Sitzungspräsident Christopher Greb und zollten dem Herrscherpaar Viktoria Diehl und Max Pöltl gebührenden Respekt. Danach heizte das Männerballett der Hansengemeinde, „Die Bismarkheringe“, dem Publikum mächtig ein. Sie verwandelten sich während des Auftritts von braven Zwergen in fetzige Rocker, Feuerwehrleute und Indianer.

Mit mitreißenden Auftritten und fantasievollen Kostümen glänzten die Tänzerinnen der RCC-Prinzengarde ebenso wie die „Danceations“ aus Mardorf, die Showtanzgruppe „Jay Dee Kay“ aus Kirchhain, das RCC-Tanzmariechen Dana Luzius und das neue RCC-Tanzpaar Tessa Wiegand und Max Pöltl, ebenso wie die „Starlights“ aus Rauischholzhausen, die „Klee‘er Mädels“ und die „Fancy 5“ aus Amöneburg . Dem farbenfrohen Augenschmaus setzte die RCC-Präsidentengarde noch eins drauf: „Das war Spitze“, waren sich Narrenvolk und Sitzungspräsident einig.

Schon mehrfach hatte zu diesem Zeitpunkt der Schlachtruf „Rissdorf Deer Zou“ den Saal erzittern lassen. Zu diesen tollen tänzerischen Beiträgen fiel auch dem Urgestein des RCC, Altsitzungspräsident Winfried Biecker, so manche lustige Anekdote aus der Vergangenheit  ein. Längst tanzten zu diesem Zeitpunkt die feierfreudigen Besucher auf den Bänken und forderten eine Zugabe nach der anderen von den insgesamt 150 Akteuren.

von Karin Waldhüter

Mehr lesen Sie am Montag in der gedruckten OP.