Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
50 Jahre im Einsatz für die Vierbeiner

JHV 50 Jahre im Einsatz für die Vierbeiner

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Neustädter Ortsgruppe im Verein Deutscher Schäferhunde standen Ehrungen.

Voriger Artikel
Polizeiermittlungen zu Todesfall
Nächster Artikel
Autorin gibt Einblick in ihre Arbeit

Walter Orth (von links) und sein Stellvertreter Lothar Mantel (rechts) ehrten Otto Müller, Cordula Günl, Esther Habegger, Manfred Viereck und Rose-Maria Günther.Foto: Klaus Böttcher

Neustadt. Neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr und einem Ausblick auf die Vorhaben dieses Jahres freute sich freute sich Vorsitzender Walter Orth, wieder einige langjährige und treue Mitglieder zu ehren.

Für 20 Jahre Mitgliedschaft zeichnete er mit der bronzenen Nadel Rose-Maria Günther, Gerlinde Sann und Esther Habegger aus. Die silberne Nadel  für 30 Jahre  Mitgliedschaft erhielt Manfred Viereck. Seit 50 Jahren im Verein sind Walter Gnau und Otto Müller. Außerdem erhielt Cordula Günl  vom Deutschen Schäferhundeverein mit Sitz in Augsburg eine Auszeichnung für sechs Jahre Vorstandsarbeit. Vereinsmeister 2012 wurde Werner Kebernik.

In diesem Jahr stehen laut Orth Prüfungen in und außerhalb der Ortsgruppe an. Die Neustädter Frühjahrsprüfung findet am 4. Mai, die Herbstprüfung am 2. November statt. Weiterhin ist die Teilnahme an Wettkämpfen innerhalb einer Arbeitsgemeinschaft vorgesehen. Schon in diesen Tagen veranstaltet die Ortsgruppe eine Mehrtagefahrt nach Dötlingen bei Bremen, bei der das traditionelle Essen „Kohl und Pinkel“ im Mittelpunkt steht. Geplant ist auch in diesem Jahr die Teilnahme am Festzug der Neustädter Kirmes und am Vereinsschießen des Neustädter Schützenvereins Horrido. Eigene Veranstaltungen sind wie schon gewohnt die Vatertagsfeier und der Würfelabend.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr