Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
50 Bläser stehen für Zukunft

105 jahre Posaunenchor 50 Bläser stehen für Zukunft

Anlässlich eines Festgottesdienstes zum 105-jährigen Bestehen des Großseelheimer Posaunenchors wurden zahlreiche aktive Bläser ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Mit der BergerNatur durch das Jahr
Nächster Artikel
Alte Bausünden rächen sich

Das Foto zeigt von links: den für 50-jähriges aktives Spielen ausgezeichneten Hans Heinrich Richter, die Kreisbeauftragte für Posaunenarbeit im Kirchenkreis Kirchhain Emmi Frenzl und den mit Nadel und Urkunde geehrten Philipp Schröder. Foto: Heinz-Dieter

Großseelheim. Der überdachte Anbau am Vereinsheim des Geflügelzuchtvereins, in dem der Posaunenchor sein kleines Jubiläum feierte, war mit rund 100 Personen gut besucht, als zur Eröffnung die Melodie von Joseph Rheinsbergers „Gloria: Preislobung und Anbetung“ erklang.

Pfarrerin Evelyn Koch gestaltete den Festgottesdienstgottesdienst mit besonderer Nähe zum Posaunenchor. Schließlich hat sie mit Beginn ihrer Amtszeit das Posaunespielen gelernt. Inzwischen gehört sie zu dem Ensemble. Mit Blick auf das Jubiläum sagte sie: „Unser Posaunenchor ist eine Erfolgsstory, die aus dem Miteinander der Generationen und Freude an der Musik entstanden ist.“

Mit einer Reihe von kirchlichen Musikstücken begleitete der Posaunenchor unter Leitung von Reinhold Herbener den Gottesdienst. Bei einigen Stücken duften auch die Jungbläser, die von Margot Gade betreut werden, mitspielen.

Nach Angaben ihres Vorsitzenden Heiner Reinhard besteht der Bläserchor derzeit aus 35 Aktiven und 15 Nachwuchskräften, was ihn zuversichtlich in die Zukunft blicken lässt.

Im Anschluss an den Festgottesdienst überreichte die Kreisbeauftragte für Posaunenarbeit im Kirchenkreis Kirchhain, Emmi Frenzl, eine Reihe von Auszeichnungen. „Posaunenmusik ist urprotestantisch. Sie ist unsere religiöse Heimat“, sagte sie mit Blick auf Aufgabe und Ursprung. Für den Posaunenchor hatte sie eine Urkunde des Kirchenkreises in Gepäck.

Weiterhin wurden folgende Bläser ausgezeichnet: Für 10 Jahre: Margot Gade, Hendrik Moldenhauer, Dominik Trier und Enrico Müller. Für 25 Jahre: Doris Hofmann, Ludwig Nau, Reinhard und Jörg Diehl. Herausragend ist das ehrenamtliche Engagement von Hans Heinrich Richter, der für 50 Jahre aktives Mitwirken im Posaunenchor ausgezeichnet wurde. Als einziger erhielt Philipp Schröder eine Auszeichnung des Bundesverbands für seine inzwischen 60 Jahre andauernde Zugehörigkeit zum Posaunenchor Großseelheim.

von Heinz-Dieter Henkel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr