Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
38-Jähriger schwebt nach Brand in Lebensgefahr

Feuerwehreinsatz 38-Jähriger schwebt nach Brand in Lebensgefahr

Bei einem Schwelbrand in einer Wohnung in der Stadtallendorfer Kernstadt entstand nur geringer Sachschaden. Wie es zu dem Brand kam, war am Montag unklar.

Voriger Artikel
„Sumpfbiber“ bekommen ihr Fett weg
Nächster Artikel
Messer in Tasche wird Frau zum Verhängnis

Die Feuerwehr löschte in der Nacht zum Montag einen Schwelbrand in Stadtallendorf.

Quelle: Michael Hofstetter

Stadtallendorf. In der Nacht zu Montag kam es in einer Wohung in der Mozartstraße in Stadtallendorf zu einem Schwelbrand. Stadtallendorfer Feuerwehrleute fanden in der extrem verqualmten Wohnung einen leblosen 38-jährigen Mann. Notarzt und Sanitäter mussten den Mann anschließend längere Zeit reanimieren, bevor er in die Marburger Universitätsklinik gebracht werden konnte. Er erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung und schwebte gestern bei Redaktionsschluss noch in Lebensgefahr.

 

Wie es zu dem Feuer kam, war am Montag unklar. Nach Angaben von Polizeisprecher Jürgen Schlick werden die weiteren Ermittlungen zur Brandursache noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Nach Recherchen dieser Zeitung besteht die Möglichkeit, dass das Feuer im Schlafzimmer der Wohnung ausbrach.

Die näheren Umstände des Brandes sind aber noch unklar. Der 38-jährige Stadtallendorfer war bis vor kurzem noch amtlich in der Wohnung gemeldet. Seine 39-jährige Ehefrau lebt aber derzeit allein in der Wohnung. Ihre Befragung durch die Polizei stand gestern noch aus. Bei Ausbruch des Feuers befand sie sich allerdings nicht in der Wohnung.

Mit Flammen hatte die Feuerwehr in der Nacht nicht mehr zu kämpfen. „Das Feuer hatte bereits sämtlichen Sauerstoff in der Wohnung aufgezehrt, als wir dort eintrafen“, erläuterte Stadtbrandinspektor Weber. Dadurch waren die Flammen bereits erloschen.

von Michael Rinde

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtallendorf

Ein 38 Jahre alter Mann erlitt bei einem Wohnungsbrand in Stadtallendorf in der Nacht zum Montag lebensgefährliche Verletzungen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr