Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
38-Jähriger bei Brand lebensgefährlich verletzt

Stadtallendorf 38-Jähriger bei Brand lebensgefährlich verletzt

Ein 38 Jahre alter Mann erlitt bei einem Wohnungsbrand in Stadtallendorf in der Nacht zum Montag lebensgefährliche Verletzungen.

Voriger Artikel
Umbuchungen sparen der Stadt Zinsen
Nächster Artikel
„Sumpfbiber“ bekommen ihr Fett weg

Die Feuerwehr löschte in der Nacht zum Montag einen Schwelbrand in Stadtallendorf.

Quelle: Michael Hoffsteter

Stadtallendorf . Gegen 2.20 Uhr am Montagmorgen wurde bei Polizei und Feuerwehr ein Wohnungsbrand in der Mozartstraße in Stadtallendorf gemeldet. Es war aus bisher ungeklärter Ursache zu dem Schwelbrand gekommen, bei dem es eine starke Rauchentwicklung gab. Die Feuerwehr holte einen 38-jährigen Mann aus der stark verqualmten Wohnung. Der Mann war nicht bei Bewusstsein und schwebte nach Angaben der Polizei am Montagmorgen weiterhin in Lebensgefahr. Weitere Personen befanden sich nach Angaben der Polizei nicht in der Wohnung. Der 38-Jährige war bis vor kurzem in dem Haus amtlich gemeldet und lebte dort gemeinsam mit seiner 39-jährigen Frau. Die Ehefrau, die nach wie vor dort wohnhaft ist, muss noch zu dem Brandgeschehen befragt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache und Schadenshöhe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Feuerwehreinsatz

Bei einem Schwelbrand in einer Wohnung in der Stadtallendorfer Kernstadt entstand nur geringer Sachschaden. Wie es zu dem Brand kam, war am Montag unklar.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr