Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
100 Hunde messen sich im Parcours

Agility-Turnier 100 Hunde messen sich im Parcours

Das traditionelle Agility-Turnier „Bärencup“ war in diesem Jahr in den Hessentag eingebunden.

Voriger Artikel
330 000 Besucher am Wochenende
Nächster Artikel
"Ganz schön turbülent"

Roswitha Turner lief mit ihrem Hund Maja durch den Agility-Parcours.

Quelle: Klaus Böttcher

Stadtallendorf. Die meisten der gut 100 Hundeführerinnen und Hundeführer kamen aus dem Ballungsgebiet Rhein-Main. „Das Turnier ist bundesweit ausgeschrieben, deshalb kommen auch viele Teilnehmer aus anderen Bundesländern“, erzählt der Stadtallendorfer Bundestrainer für Agilitysport, Herbert Köhler. Ausrichter war die Stadtallendorfer Ortsgruppe im Deutschen Schäferhundeverein auf ihrem Übungsgelände am Ortsrand.

Die unterschiedlichsten Hunderassen werden nach ihrer Größe in verschiedene Startklassen eingeteilt. Agility ist ein Geschicklichkeitslauf mit verschiedenen Hindernissen, die korrekt und möglichst schnell vom Hund überwunden werden müssen.
Dabei wird der Hund von der Hundeführerin oder dem Hundeführer laufend begleitet. Der Hund bewegt sich ohne Leine und Halsband und wird nur durch die Befehle geleitet. Der vom Wertungsrichter festgelegte Parcours hat 16 bis 20 Hindernisse, wie Hürden, Tunnel, Wippe oder Slalom, und eine Länge von etwa 150 Metern. Die Wege, die vom Hund gelaufen werden müssen, sind kurvenreich. Somit ist jeder Lauf eine neue Herausforderung für Hundeführer und Hund.

Das durchwachsene Wetter am Sonntag störte den Ablauf nicht sonderlich. „Man muss auf dem rutschigen Grasboden nur die richtigen Schuhe tragen“, sagte Köhler. Dann gebe es keine Probleme.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr