Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Zur Kaffeezeit rutscht Sprinter vors Haus
Landkreis Nordkreis Zur Kaffeezeit rutscht Sprinter vors Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 19.06.2009
Zum Unfall am Samstag, 6. Juni, zog Ludwig Briel die Polizei hinzu. Oftmals blieb er auf seinem Schaden sitzen, weil die Verursacher Unfallflucht begingen. Quelle: Privatfoto

Göttingen. Klar, fällt ein Laster um, verliert seine Ladung, gibt es Schaulustige, sind Medien vor Ort und berichten natürlich umfassend. Fällt ein Zaun um, interessiert das nicht weiter. Es ist nichts Spektakuläres, gibt kein Aufsehen erregendes Fotomotiv her, ist einfach zu banal. Diese Banalität ist für viele Menschen an der B252 Alltag. Und nicht nur das. Diese Banalität ist immer wieder Anlass zu Ärger.

Ärger darüber, dass wieder Reparaturkosten anfallen, die nicht selten allein vom Eigentümer getragen werden, weil sich die Unfallverursacher gerne mal aus dem Staub machen, wenn es ihre Fahrzeuge noch zulassen. Ludwig Briel ist diesen Ärger gewöhnt. Er lebt mit ihm praktisch auf Du und Du an der B 252 in Göttingen.

Die jüngste „Banalität“ ereignete sich am Samstag, 6. Juni. Zur Kaffeezeit. Ein Mercedes Sprinter fährt aus Richtung Marburg kommend in den Ort ein. Reine Spekulation mit welchem Tempo. Die Straße ist nass. Der Wagen passiert den Abzweig nach Biedenkopf, der Fahrer will Richtung Wetter weiterfahren als er plötzlich aus der Kurve herausgetragen wird, mit seinem Wagen quer über die Gegenfahrbahn und den Bürgersteig schießt, einen massiven Holzlattenzaun niederdrückt, einen Steinpfosten aus seinem Fundament hebt und schließlich am Fuße einer Steintreppe, die zu einem Hauseingang führt, zum Halt kommt.

von Götz Schaub

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der OP.

Rundum gelungen war das erste Kesterburgfest, zu dem am Wochenende fast 5.000 Besucher auf den Christenberg kamen.

26.06.2009

Die Idee eines neuen Dorfmittelpunktes kommt den Wünschen der Einwohner von Schönstadt entgegen

11.06.2009

Münchhausen. Das erste mittelalterliche Kulturfest auf dem Christenberg am Wochenende wächst um eine Attraktion an. Die Ausrichter, die Initiative „Laute und Schwert“ und die Gemeinde Münchhausen versprechen für den 13. und 14. Juni auch richtige Ritter.

11.06.2009