Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Wintergerste geht in Rauch auf

Flächenbrand bei Mellnau Wintergerste geht in Rauch auf

Über zwei Hektar Wintergerste sind am Mittwochnachmittag zwischen Mellnau und Oberrosphe verbrannt. Die teils mannshohen Flammen drohten, auf den angrenzenden Wald überzuschlagen.

Voriger Artikel
Gemeinsam elektrisch unterwegs
Nächster Artikel
Lkw-Fahrer verliert am Steuer das Bewusstsein

Ein zwei Hektar großer Acker ist am Mittwochnachmittag zwischen Mellnau und Oberrosphe abgebrannt.

Quelle: Feuerwehr Wetter

Wetter. Laut Polizei brach das Feuer gegen 15 Uhr in der Nähe eines Mähdreschers aus. Ein Landwirt aus der Großgemeinde Wetter hatte kurz zuvor seinen Acker mit jener Maschine umfahren. Da es ihm nicht gelang, das Feuer selbst zu löschen, alarmierte er die Feuerwehr. 

Flächenbrand bei Mellnau. Foto: Feuerwehr Wetter

Die Feuerwehrleute brachten den Brand rasch unter Kontrolle. Laut Feuerwehr Wetter war der Flammensaum schnell gelöscht. Mit mehreren Löschfahrzeugen wurden anschließend Brandnester bekämpft. Bis 17 Uhr waren die Wehren aus Oberrosphe, Mellnau, Unterrosphe, Münchhausen und Wetter im Einsatz. Anschließend pflügte ein Landwirt die Ackerränder um, damit etwaige weitere Brandnester beim Aufflammen ins Leere laufen. 

Flächenbrand bei Mellnau. Foto: Feuerwehr Wetter

Zur Höhe des Schadens macht die Polizei keine Angaben.Tatsache ist aber, dass der etwa drei Fußballfelder große Acker komplett abgebrannt ist. Die Wintergerste war nur zum Teil abgeerntet.

Unklar ist, ob ein technischer Defekt des Mähdreschers das Feuer ausgelöst hat. Auf den ersten Blick deutete laut Polizei nichts darauf hin. 

von Friederike Heitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr