Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Weihnachtlicher Lichterglanz im Landkreis

Weihnachten Weihnachtlicher Lichterglanz im Landkreis

In vielen Orten im Landkreis sind Menschen vom Deko-Fieber befallen.

Voriger Artikel
Totschlagsprozess: Urteil ist angenommen
Nächster Artikel
Ein stimmungsvolles und anspruchsvolles Konzert

Lennox Geburzi (3) aus Sarnau hockt hinter einer Weihnachtslokomotive im üppig geschmückten Garten seines Großvaters Raimund Geburzi.

Quelle: Thorsten Richter

Goßfelden. Lennox Geburzi (3) aus Sarnau hockt hinter einer Weihnachtslokomotive im üppig geschmückten Garten seines Großvaters Raimund Geburzi. Der 65-Jährige aus Goßfelden dekoriert seit etwas zehn Jahren in ganz großem Stil – mit meterhohen Weihnachtsmännern und Schneefiguren, Nikoläusen, Rentieren und vielerlei Leuchtartikeln. Dieses Haus fällt auf. „Kinder und Erwachsene sind gleichermaßen begeistert“, freut sich der Kaufmann über die Reaktionen.

Die meisten Häuser in Goßfelden sind diskret in Dunkelheit gehüllt. Ein Haus jedoch fällt aus der Reihe – es ist das Zuhause von Raimund Geburzi in der Sarnauer Straße. Vor einigen Tagen hat der 65-Jährige das Eckhaus samt Vorgarten in ein weihnachtliches Wunderland verwandelt. „Das ist schon viel Arbeit – ich brauche ein ganzes Wochenende“, erzählt der Kaufmann und bekennt schmunzelnd: „Manchmal habe ich schon Gelüste, das nicht mehr zu machen, aber ein schlechter Ruf verpflichtet eben.“

Weihnachtsbeleuchtung bei Familie Geburzi in Gossfelden. Foto: Thorsten Richter (thr).

Zur Bildergalerie

Vor gut zehn Jahren fing alles an – mit einer vergleichsweise harmlosen Tannenzapfenlichterkette. Von Jahr zu Jahr kam mehr Weihnachtsdekoration hinzu. Inzwischen stehen zwei jeweils drei Meter hohe Textilfiguren – ein Schneemann und ein Nikolaus – vorm Haus.

Doch Geburzi ist nicht der einzige im Landkreis, dessen Haus in weihnachtlichem Lichterglanz erstrahlt. Viele andere Menschen andere schmücken auch sehr aufwändig – so etwa Gisela Wietersen aus Weidenhausen, an deren Haus 35.466 Lämpchen für einen guten Zweck leuchten.

von Carina Becker

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr