Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Warnstreik im Alten- und Pflegeheim
Landkreis Nordkreis Warnstreik im Alten- und Pflegeheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 05.03.2019
Erstmals in Hessen bestreikt Verdi am Freitag eine kirchliche Einrichtung.  Quelle: Thorsten Richter
Wetter

In kommunalen Alten- und Pflegeheimen wird laut Verdi nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst TvöD bezahlt. In Wetter allerdings nicht - dort gab es bislang eine individuell vereinbarte Bezahlung. Um das zu ändern hatte Verdi im Herbst 2018 der Geschäftsführung der St. Elisabeth Altenhilfe angeboten, Tarifverhandlungen für die Beschäftigten aufzunehmen. Die Geschäftsführung zeigte sich zunächst gesprächsbereit, ein erstes Sondierungsgespräch sei - so Verdi - konstruktiv und vielversprechend verlaufen. Anfang Januar 2019 wurde dann aus der Altenhilfe eine Einrichtung der Diakonie, also ein kirchlicher Träger.

Seit 1. Januar werden die Beschäftigten laut Verdi nun gemäß den Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie Kurhessen-Waldeck (AVR.KW) bezahlt, sind aber weiterhin unterhalb des Niveaus des TVöD. 

Daher hat Verdi alle Beschäftigten aufgerufen, mit Beginn der Frühschicht am Freitag, 8. März, ab 6.30 Uhr ganztägig die Arbeit niederzulegen und zu streiken. Es ist der erste Verdi-Streik in Hessen in einer kirchlichen Einrichtung. Die Streikkundgebung beginnt nach Angaben von Verdi um 8 Uhr vor dem Haupteingang der Altenhilfe Wetter (Schulstraße 31, 35083 Wetter). Auf der Kundgebung werden neben Kollegen von Verdi auch Vertreter des Heimbeirats der Bewohne und weitere Unterstützer sprechen. Gegen 9 Uhr begeben sich die Kolleg nach Marburg zur gemeinsamen Streikkundgebung mit den ebenfalls streikenden Mitarbeitern des Uniklinikums Gießen/Marburg.