Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Von „hohen Tannen“ zur „kleinen Kneipe“

Volksliedersingen Von „hohen Tannen“ zur „kleinen Kneipe“

Volle Bude und tolle Stimmung - so lässt sich kurz und bündig beschreiben, was bei der jüngsten Ausgabe des Volksliedersingens des Vereinigten Männergesangvereins„Orpheus“ Wetter los war.

Voriger Artikel
TSV Amönau hat Talsohle durchschritten
Nächster Artikel
Beim Geld holen stöbern und Bücher tauschen

Eckhardt Scherer an der Gitarre sowie (nicht auf dem Foto) Kurt Latzko und Bernd Haselbauer am Akkordeon begleiteten die Sängerinnen und Sänger beim teilweise sehr schwungvollen Volksliedersingen im Orpheus-Vereinsheim.

Quelle: Manfred Schubert

Wetter. 80 Teilnehmer kamen im Vereinsheim zusammen, und keineswegs nur aus Wetter. Gleich ein Dutzend Sängerinnen und Sänger waren aus Lahntal gekommen, andere aus Stadtteilen wie Oberrosphe und Treisbach. Und alle, ob Gelegenheitssänger oder Kolleginnen und Kollegen aus anderen Chören, hatten viel Lust zum gemeinsamen Singen in gemütlicher Runde mitgebracht.

Orpheus-Dirigent Kurt Latzko und Bernd Haselbauer am Akkordeon sowie Eckhardt Scherer an der Gitarre sorgten für die passende instrumentelle Basis für ein mehr als dreistündiges schönes Gemeinschaftserlebnis, das allen sicht- und hörbar Freude bereitete.

Neben Klassikern wie „Hohe Tannen“, „Die Gedanken sind frei“ oder „Wenn die bunten Fahnen wehen“ wurden auch Liedermacherstücke wie „Über den Wolken“ und Schlager wie „Die kleine Kneipe“ oder Westernhagens „Willenlos“ begeistert angestimmt. Bei „Rot sind die Rosen“ erhoben sich alle und sangen gemeinsam schunkelnd. Auch A cappella-Stücke fehlten nicht, „Jenseits des Tales“ erklang beispielsweise ohne Begleitung. Und durch das „Orpheuslied“ erfuhren die Nichtmitglieder, wie fröhlich es während und vor allem nach den Singstunden im Vereinsheim zugeht. Daran lässt der Orpheus, nicht nur beim Volksliedersingen, sondern auch gerne während der normalen Chorprobe jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im Vereinsheim am Klosterberg am aktiven Chorgesang Interessierte teilhaben.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr