Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Volkstümlich und sehr abwechslungsreich

Jubiläumswochenende Volkstümlich und sehr abwechslungsreich

Sie ist in Wetter allgegenwärtig, organisiert und belebt viele beliebte Veranstaltungen wie das Muttertagskonzert oder das Altstadtfest. Die Stadtkapelle bereichert nun seit 50 Jahren den Veranstaltungskalender der Stadt.

Voriger Artikel
Jugendliche haben eine Mission: Hessen erreichen
Nächster Artikel
Dem Traumberuf Pilot ganz nah

Die Stadtkapelle Wetter präsentiert sich in der Altstadt. Am Wochenende wird die Kapelle 50 Jahre alt.

Quelle: Gerd Sycha

Wetter. Das sechste internationale Musik- und Trachtenfest sowie das Bezirksmusikfest des Hessischen Musikverbandes Bezirk West gehören zum Jubiläumsprogramm der Stadtkapelle Wetter, die ihr 50-jähriges Bestehen drei Tage lang feiert und den Bürgern der Stadt und der Region dabei einiges bieten möchte (siehe Programm).

Die Stadtkapelle ist ein sehr lebendiger Verein. Im Bemühen, besondere Tage und Anlässe musikalisch auszuschmücken, haben die Verantwortlichen des Vereins immer wieder neue Wege gewagt und zahlreiche Veranstaltungen ins Leben gerufen, die nun Wetter auszeichnen. Wo bekommen die Mütter zum Muttertag schon ein öffentliches Platzkonzert geboten? Und im Bemühen, dass solche liebgewonnenen Aktionen möglichst lange Tradition in Wetter bleiben, hat der Verein 2009 ein Jugendorchester etabliert, das im zweiwöchigem Rhythmus zusammenkommt, um Lieder zu proben und einzustudieren.

Die Familiennachmittage, an denen die Kinder und Jugendlichen ihren Eltern ihre musikalischen Fortschritte demonstrieren, wurden gut angenommen. Eine Kooperation mit der Burgwaldschule sichert zudem, dass praktisch alle Kinder einmal Kontakt zu Musikinstrumenten bekommen und entscheiden können, ob sie daran Spaß haben könnten.

Wenn sich die Kapelle neben volkstümlichen Weisen auch modernen Stücken öffnet, so wissen die Mitglieder immer um ihre Tradition, die die Kapelle weitergeben möchte. Bei ihren Auftritten beispielsweise tragen die Musiker stets eine Nachbildung der evangelischen Marburger Festtagstracht, wie sie vor rund 200 Jahren getragen wurde.

Veranstaltungen wie das Altstadtfest, das 1974 erstmals begangen wurde, blieben auch über Jahrzehnte bis heute lebendig und fester Bestandteil des Jahreskalenders. Andere Veranstaltungen, an denen sich die Kapelle beteiligte , verschwanden allerdings auch im Laufe der Jahre wieder, wie etwa das Fschingsvergnügen. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens bringt der Verein eine umfassende Festschrift mit Vereinschronik heraus, in der alle wichtigen Ereignisse und Entwicklungen nachzulesen sind.

Eine schöne Idee haben die Musiker weiterverfolgt. Brachten sie ihre Musik 1992 noch auf einer Musikkassette heraus, veröffentlichten sie 2002 ihr Jubiläumskonzert zum 40-jährigen bestehen schon auf CD. „Und pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum erscheint die neue CD unserer Kapelle mit dem Titel ,Lasst euch grüßen mit schöner Blasmusik“, sagt Heinrich Reh, Vorsitzender des Festausschusses. - Und wer weiß es noch? Die Stadtkapelle Wetter hat auch eine regelrechte Fernseh-Karriere hinter sich, die sie in den 70-er Jahren in ganz Deutschland bekannt machte.

Sehr gespannt darf man schon jetzt sein, wer sich alles am Festzug am Sonntag beteiligen wird. Mit dabei sind auf jeden Fall der Musikverein aus der Partnerstadt Deutschkreutz aus Österreich sowie die Musiker von Koninklijke Harmonie St.-Cecilia aus der belgischen Partnerstadt Oostrozebeke. Es werden auch viele Vereine aus der Umgebung dabei sein, etwa der Grenzgangverein Goßfelden und die Oldtimer-Schlepper-Freunde Lahn- und Wetschaftstal.

Mehr über die Stadtkapelle gibt es im Internet unter www.stadtkapelle-wetter.de

Das Programm:

Freitag, 10. August:

18 Uhr Totengedenken am Ehrenmal, 19 Uhr Festkommers in der Stadthalle, 20 Uhr Stimmung im Festzelt mit „Aischzeit“

Samstag, 11. August:

14.30 Uhr Kinderfest auf dem Festplatz unter anderem mit Spieleparcour, Kinderschminken und einem Luftballon-Wettbewerb, 14.30 Uhr Seniorentreffen im Festzelt, 20 Uhr Stimmung mit der Partyband Tollhaus.

Sonntag, 12. August:

9 Uhr: Festgottesdienst in der Stiftskirche, 10 Uhr Platzkonzert auf dem Marktplatz mit internationaler Beteiligung, 14 Uhr Festzug durch die Altstadt zum Festplatz mit anschließenden Auftritten der Gastkapellen im Festzelt, 20 Uhr Stimmung im Zelt mit „dieOdradn“ aus Deutschkreutz.

Montag, 13. August:

10 Uhr Abmarsch vom Marktplatz zum Frühschoppen im Festzelt.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr