Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Viel los auf Ennersch Hob: Musik, Tänze und alte Motorräder

Hoffest Viel los auf Ennersch Hob: Musik, Tänze und alte Motorräder

Viel Abwechslung bot das Sommerfest, dass die zwei Ortsvereine TV Schwarz-Weiß, Gesangverein und die Initiativgruppe „Bürgelns Zukunft“ gemeinsam ausrichteten. Etwa 300 Besucher kamen.

Voriger Artikel
Radfahrer pöbeln in Goßfelden Fußgänger an
Nächster Artikel
Verdient um Wehr, Politik, Partnerschaft

Am Infostand „Lernort Natur“ des Landesjagdverbandes Hessen brachte Manfred Schöne (rechts) den Besuchern die heimische Tierwelt und die Aufgaben der Jäger näher.

Quelle: Manfred Schubert

Bürgeln. Hauptveranstaltungsort war „Ennersch Hob“ (Hof Metz), aber auch der Nachbarhof Trier, der gegenüber liegende Grundschulparkplatz und die gesperrte Straße wurden einbezogen, um alle Ausstellungen und Darbietungen unterzubringen. Jongleur Raphael Nickel aus Kehna brauchte schon Raum, um auf den Händen zu laufen, mit verschiedenen Gegenständen zu jonglieren und schließlich zur Begeisterung der Zuschauer sogar Feuer zu spucken. Aber auch die Kinder und Jugendlichen der Tanzgruppe „Future Dance“ des TV Schwarz-Weiß Bürgeln benötigten Platz für ihren zur EM passenden Tanz in Fußballtrikots. Maria Katz leitet die seit einem Jahr bestehende Gruppe, der zehn Jugendliche im Alter von zehn bis 15 Jahren angehören und die sich seit einem Vierteljahr als feste Tanzgruppe des Ortes etabliert. Als „Fronttänzerinnen“ waren diesmal zwei jüngere, sieben und acht Jahre alte Mädchen des TV dabei.

Passend zum Infostand „Lernort Natur“ des Landesjagdverbandes Hessen ließen 15 Männer und Frauen des Jagdhornbläserkorps St. Hubertus Lahn/Ohm unter Leitung von Friedrich Reichel ihre Hörner erklingen. Einer der Bläser, Günther Schöne, und dessen Sohn Manfred brachten den Besuchern die heimische Tierwelt und die Aufgaben der Jäger näher. Dieser Stand wird seit vielen Jahren regelmäßig von Grundschulen und Kindergärten im Landkreis angefordert, aber mindestens ebenso viele Erwachsene wie Kinder besuchten ihn während des Festes und schauten sich die zahlreichen Tierpräparate an.

Viele Blicke zog auch die von Robert Peter organisierte Motorrad-Oldtimer-Ausstellung mit13 Maschinen aus den Jahren 1951 bis 1980 auf sich, die fünf Besitzer zur Verfügung gestellt hatten. Gleich nebenan ließen sich viele Kinder schminken. Den Stand hatte die Elternschaft des Kindergarten-Fördervereins Bürgeln eingerichtet.

Mehrere Lieder präsentierten der Männerchor und der Gemischte Chor des Gesangvereins Bürgeln unter Leitung von Jens Amend. Als Überraschung gab es am Abend noch eine Rock-Einlage. Die „Tres Hombres“, bestehend aus dem zwölfjährigen Gitarristen Niklas Vogel, dem 16-jährigen Gitarristen Robert Quaschner und dem achtjährigen Schlagzeuger Lennart Weber, begeisterten als Bürgelner Nachwuchsband mit Klassikern wie „Come on feel the noise“ von Slade und „Paranoid“ von Black Sabbath die Zuhörer.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr