Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Teamgedanke, Spaß und Können
Landkreis Nordkreis Teamgedanke, Spaß und Können
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 13.06.2017
Die Gruppe aus Argenstein absolviert beim Kreisentscheid der ­Jugendfeuerwehren eine Löschübung.
Amönau

Auf dem Amönauer­ Sportplatz kämpften alle­ Gruppen um die Qualifizierung für den Landesentscheid am 27. August in Alsfeld. Vier Gruppen qualifizierten sich am ­Ende für den Landesentscheid: Schweinsberg und Rüdigheim bei den gemischten Gruppen, Hachborn bei den Mädchengruppen und Roßdorf bei den gemischten Gruppen als Staffel. Unter den 25 teilnehmenden Mannschaften waren elf ­gemischte Gruppen, zwei Mädchengruppen und die restlichen Staffellaufgruppen. Amönau selbst trat mit zwei Gruppen an, da der größte Teil der Abteilung sich als Ausrichter um die Organisation der Wettkämpfe kümmern musste.

Die Kreismeisterschaft ist auf der Grundlage des Bundeswettbewerbs aufgebaut. In zwei Übungsteilen sollen die Teilnehmer ihr Wissen und Können unter Beweis stellen.

Simulierte Löschübung und 400-Meter-Staffellauf

Während im A-Teil das feuer­wehrtechnische Wissen und Handeln im Vordergrund steht, das bei einer simulierten Löschübung vorgeführt wird, ist der B-Teil mit einem 400-Meter-Staffellauf der sportliche Teil der Übung.

Auch wenn der Landeskreisentscheid ein Wettbewerb ist, ist Spaß an der Sache und Teamgeist eine entscheidende Voraussetzung. „Der Teamgedanke steht im Vordergrund, verbunden mit Spaß und Können“, erklärte Kreisjugendfeuerwehrwartin Karina Gottschalk, die zusammen mit Jenny Fackert die Wettbewerbsleitung übernommen hatte.

Die Punkte sind dabei nach dem Alter gestaffelt. Im B-Teil haben jüngere Teilnehmer mehr Zeit als ältere, während die Bedingungen im A-Teil für alle gleich sein.

von Maik Drossel

Anzeige