Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Süße Belohnung für gelungene Auftritte
Landkreis Nordkreis Süße Belohnung für gelungene Auftritte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 20.12.2012
Gut 140 Besucher kamen zur Seniorenadventsfeier der Großgemeinde Münchhausen ins Bürgerhaus nach Simtshausen und stimmten bei den Weihnachtsliedern kräftig mit ein. Quelle: Manfred Schubert
Simtshausen

Eine besondere Vortragsform stand im Mittelpunkt des ersten Teils der dreistündigen Adventsfeier der Senioren der Großgemeinde Münchhausen. Das Duo „Rin-ins-Land“, bestehend aus Brigitte Michelbach (Mandoline) und Gitarrist Horst Rininsland, umrahmte zunächst die Begrüßung der Seniorenbeauftragten der Gemeinde, Heidi Schneider, die durchs Programm führte, und die Grußworte mit „Kling, Glöckchen“ und einem schönem Arrangement von „Maria durch ein Dornwald ging“.

Dann übernahmen die beiden Mitglieder der Mandolinengruppe Schwalmstadt für eine Stunde die Regie mit einer stimmungsvollen „Lesung mit Musik“. Brigitte Michelbach trug heitere, besinnliche und nachdenklich machende Geschichten und Gedichte rund um Weihnachten vor. Jeweils zwischen einer Lesung spielte und sang sie gemeinsam mit Horst Rininsland adventliche Instrumentalstücke und Lieder, von „Feliz Navidad“ und „Gatatumba“ über den „Schneewalzer“ bis zu „Stille Nacht“.

Die beiden Künstler betonten, sich bei dieser Feier sehr wohl gefühlt zu haben. Es passiere nicht immer, dass ihnen gleich bei der Ankunft viele Menschen beim Ausladen und Transportieren der Ausrüstung Hilfe anbieten und man einen kompetenten Ansprechpartner unter den Organisatoren habe. Gerne naschten sie anschließend von der Vielfalt des Kuchenbuffets mit 40 verschiedenen süßen Köstlichkeiten.

Heidi Schneider erinnerte daran, dass die erste Weihnachtsfeier der Gemeinde vor 26 Jahren an diesem Ort stattfand, damals von der Seniorentanzgruppe Münchhausen und Simtshausens Ortsvorsteher Heinrich Krieg organisiert. Dieser, inzwischen Ehrenortsvorsteher, war mit Ehefrau Elfriede am Samstag auch wieder dabei. Schneider blickte auf ein „schönes, abwechslungsreiches Seniorenjahr“ zurück und auf die bereits in gedruckter Form vorliegenden Angebote für das kommende Jahr voraus.

Der Beigeordnete Dieter Höcker dankte Schneider, Bianca Spalek und den anderen Mitarbeitern für ihr Engagement, Roland Wehner tat es ihm gleich und sagte als Vorsitzender der Gemeindevertretung deren weitere Unterstützung für die Seniorenarbeit zu. Simtshausens Ortsvorsteher Michael Haubrok-Terörde, der auch für seinen Wollmarer Kollegen Wolfgang Henseling Grußworte sprach, entschuldigte sich für sein „rustikales Aussehen“. Er hatte direkt zuvor am Bürgerhaus noch mit der Elterninitiative Weihnachtsbäume zugunsten des benachbarten Spielplatzes verkauft. Den zweiten Teil der Feier gestaltete die von Heidi Schneider geleitete Seniorentanzgruppe, die Lieder sang und einen Lichtertanz zeigte. Eckhard Lauer begleitete sie sowie von allen gemeinsam gesungene Lieder wie „Tochter Zion“ oder „Kommet ihr Hirten“ auf der Zither. Mit „O du fröhliche“ klang die Feier aus.

von Manfred Schubert

Es kracht wieder in der Wetteraner Kommunalpolitik: Der Bürgermeister will einen Beschluss des Parlaments zur Kinderbetreuung durch seinen Widerspruch verhindern.

19.12.2012

Von einem Minus von 332000 Euro geht der Haushaltsplan der Stadt Wetter für 2013 aus. Der Entwurf wurde gestern Abend zur Beratung in die Ausschüsse des Stadtparlaments überwiesen.

18.12.2012

Es regnet. Doch wer glaubt, dass die Stadtkapelle Wetter samt Jugendorchester deshalb das Adventsspiel ausfallen lässt, der irrt.

17.12.2012