Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Sterzhausen wird nach wie vor stark nachgefragt
Landkreis Nordkreis Sterzhausen wird nach wie vor stark nachgefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 19.03.2014
Das Neubaugebiet „Auf der Leimkaul“ liegt praktisch im „Rücken“ des Hauses am Wollenberg. Quelle: Gemeinde Lahntal
Sterzhausen

Die Bauplätze in Sterzhausen sind heiß begehrt. Das nun neue Baugebiet liegt praktisch hinter dem Haus am Wollenberg. So werden der Kindergarten „Villa Kunterbunt“ und die Kinderkrippe „Blaue Villa“ von dort aus leicht zu Fuß erreichbar sein wie auch die örtliche Grundschule mit Mittagsbetreuung. Wahrlich, drei gute Gründe. Die Infrastruktur mit Lebensmittelläden, Metzgerei, Bäcker, Gastronomie, Apotheke, Ärzten und zahlreichen Fachgeschäften bietet viel Service vor Ort und das bei einem Wohnen im Grünen.

Bürgermeister Manfred Apell weiß um die vielen Vorteile Sterzhausens und fügt gleich noch ein gutes Argument für den Ort hinzu: „Wir beabsichtigen das neue Baugebiet an das bereits bestehende Nahwärmenetz anzuschließen.“ Das hat natürlich Auswirkungen auf den Quadratmeterpreis. „Unter 100 Euro werden wir ihn nicht anbieten können, aber wie gesagt, dafür ist die Nahwärmeerschließung gleich mit enthalten“, sagt Apell. Den genauen Verkaufspreis wird das Lahntaler Parlament in seiner Sitzung am 9. April festlegen.

Insgesamt sollen 37 neue Bauplätze entstehen. „Zum gegenwärtigen Zeitpunkt darf ich davon ausgehen, dass ab Frühjahr 2015 die ersten Häuser errichtet werden können“. so Apell weiter. Er macht aber auch darauf aufmerksam, dass man sich noch in einem frühem Stadium befinde. So könne es beispielsweise noch sein, dass das bisher geplante Regenrückhaltebecken zu Gunsten eines Stauraumkanals unter der Straße aufgegeben wird. Damit würden sich dann die Zuschneidungen der Grundstücke noch verändern. „Ich hoffe, dass wir das in den nächsten vier Wochen klären können“, sagt Apell.

Wer früh kommt, hat die Chance, günstiger zu kaufen: Bei Zahlung des Kaufpreises vor April 2015 verringert sich nämlich der Kaufpreis.

Weitere Informationen über dieses und weitere Baugebiete in der Gemeinde Lahntal gibt es unter www.lahntal.de und unter Telefon 06420/823013.

von Götz Schaub

Sand wird auf der Kuppe zwischen Goßfelden und Wehrda seit jeher gewonnen. Nun stellt sich die Frage, wo soll weiter gebaggert werden? Die Gemeinde Cölbe hat dazu eigene Vorstellungen.

18.03.2014

Die Feuerwehren der Gemeinde Cölbe kamen 2013 auf insgesamt 85 Einsätze. Dazu sollten aber auch die Rahmenbedingungen stimmen, fordert Gemeindebrandinspektor Volker Vincon.

17.03.2014

Der Frühlings- und Ostermarkt in Sterzhausen war bei idealen Wetterbedingungen einmal mehr sehr gut besucht. Und machte seinem Namen alle Ehre.

19.03.2014
Anzeige