Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Spurensuche mit Förstern im Wald
Landkreis Nordkreis Spurensuche mit Förstern im Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 26.12.2011
Beim Stockbrotbacken über dem offenen Feuer mit der Jugendförderung Nordkreis hatten die Kinder viel Spaß. Quelle: Freya Altmüller

Wetter. Den Tag begonnen haben sie mit einer Naturrallye, vom Parkplatz im Wald bei Wetter aus sind sie losgelaufen. „Wir mussten Sachen suchen, runde, glatte, rote – und eine Feder“, erzählt Christina Volke aus Niederwetter.

Auch Fragen über Waldtiere mussten die Kinder beantworten. Nun sind sie beim so genannten Hexenhäuschen angekommen, das zum Forstamt Burgwald gehört. Mit den beiden Förstern Arno Süßmann und Jan Edelmann haben sie Holz gesammelt und ein Lagerfeuer entzündet. Sie halten Stöcke mit Brotteig und aufgespießten Würstchen hinein.

Im Hexenhäuschen ist es warm. Überall ist es weihnachtlich geschmückt, auf den Fensterbänken und Tischen liegen Tannenzweige und es brennen Kerzen. Künstliches Licht gibt es keins. Sogar ein kleiner Tannenbaum steht in der kleinen Stube. „Das haben alles die Förster gemacht“, sagt Annika Mankel von der Jugendförderung.

Für später haben die drei Frauen von der Jugendförderung „Fühlkisten“ für die Kinder vorbereitet, gefüllt mit Kastanien, Bucheckern-Schalen und Rinde.

Auch die Förster haben noch ihre Pläne mit den Kindern. Sie wollen mit ihnen nach Tierspuren suchen. Hoffnung, die Tiere auch „persönlich“ anzutreffen, hat Förster Edelmann allerdings nicht. „Mit dieser lauten Horde ist das sicher nicht möglich“, lacht er.

von Freya Altmüller

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP.