Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Spanka erzielt 70,76 Prozent
Landkreis Nordkreis Spanka erzielt 70,76 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 04.03.2012
Bürgermeister Kai-Uwe Spanka hat allen Grund zur Freude. Er  erreichte gegen drei  Herausforderer weit mehr als die nötigen 50 Prozent und bleibt für sechs weitere Jahre im Amt. Quelle: Tobias Hirsch

Wetter. Kai-Uwe Spanka erzielte am Sonntag ein eindeutiges Ergebnis: 70,76 Prozent der Wähler votierten für ihn. Das entspricht 3.134 absoluten Stimmen. Der ebenfalls parteilose, aber von CDU, Grünen und FDP unterstützte Jörg Bettelhäuser erzielte mit 14,5 Prozent (642 Stimmen) das zweitbeste Ergebnis. Da Spanka jedoch über 50 Prozent der Stimmen erzielte, konnte auch Bettelhäuser keine Stichwahl mehr erzwingen.

Der SPD-Kandiat Dr. Richard Fett lag bei 11,18 (495), die Linke Susanne Kalden bei 3,57 Prozent (158). Die Wahlbeteiligung lag bei 60,96 Prozent. Spanka wertete das Ergebnis als Bestätigung seiner Amtsführung als parteiloser Bürgermeister. „Das ist ein riesiger Vertrauensbeweis“, sagte er während der Wahlparty in der Wetteraner Stadthalle, zu der 400 Bürger kamen. Weiter analysierte er: „ Das Ergebnis zeigt auch, dass die Bürger das Gezänk der Parteien in den Stadtverordnetenversammlungen einfach satt haben.“

Dr. Richard Fett und Frank Bettelhäuser zeigten sich von ihrem eigenen Abschneiden „persönlich enttäuscht“, Susann Kalden landete zwar abgeschlagen auf dem vierten Platz, glaubt aber dennoch, mit ihrer Kandidatur einige positive Denkanstöße für die zukünftige Politik in Wetter geliefert zu haben. Die Parteien rücken indessen zusammen. SPD, FDP, Grüne und CDU wollen am Montag die Wahl zusammen besprechen und erwägen die Aufstellung eines eigenen Haushalts 2012, den sie gegen den von Spanka eingebrachten stellen möchten.

von Götz Schaubund Michael Agricola