Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Sechs Dörfer, „die es alle verdient haben“

Dorferneuerung Sechs Dörfer, „die es alle verdient haben“

Treisbach, Unterrosphe und Oberrosphe sowie Oberasphe, Wollmar und Simtshausen gehen jeweils als Terzett in die Dorferneuerung.

Voriger Artikel
Mitten aus dem erfüllten Leben gerissen
Nächster Artikel
Einhelliges Urteil: „rundum gelungen“

Freude und Zufriedenheit herrschte bei der Übergabe der Anerkennungsbescheide vor. Oben: Der Kreisbeigeordnete Volker Drothler (von links) mit Gerhard Hallenberger (Oberasphe), Münchhausens Bürgermeister Peter Funk, Minister Dieter Posch, Wolfgang Henseling (Wollmar) und Michael Haubrok-Terörde (Simtshausen).

Quelle: Götz Schaub

Treisbach/Wollmar. Der Kreisbeigeordnete Volker Drothler, der selbst aus Wetter kommt und sich somit im Nordkreis bestens auskennt, sprach das aus, was sicher alle Vertreter der sechs Dörfer auch dachten: „Sie haben es alle verdient, dabei zu sein.“ Dass es nun gleich drei auf einem Schlag pro Kommune sind, ist neu im laut Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) ältesten noch laufenden Förderprogramm in Hessen. Nun, die jeweiligen Ortsvorsteher zeigten sich jedenfalls willens, auch den neuen Gedanken des Dorferneuerungsprogramms zu beherzigen und Strukturen zu schaffen, die letztendlich allen Dörfern zugute kommen. Primär gehe es darum, den ländlichen Raum als Wohn- und Arbeitsort attraktiv zu gestalten, um die Auswirkungen des demografischen Wandels abzufedern.

Der hessische Wirtschaftsminister Dieter Posch übergab die Bescheide für die sechs Dörfer bei zwei aufeinander folgenden Veranstaltungen in Treisbach und in Wollmar und demonstrierte mit seiner Anwesenheit auch die Bedeutung der Anerkennungsbescheide. Jeweils an alle Bürger gewandt, sagte er auf beiden Veranstaltungen: „Bringen Sie sich mit Ihren Ideen in den Dorferneuerungsprozess ein, versuchen Sie möglichst viele der anstehenden Aufgaben vor Ort zu lösen und nutzen Sie damit die Chancen für Ihre Zukunft.“

von Götz Schaub

Mehr lesen Sie am Montag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr