Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Helfer befreien Lastwagenfahrer
Landkreis Nordkreis Helfer befreien Lastwagenfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 23.04.2017
Schwerer Unfall nahe Bürgeln: Ein Lkw ist dort von einer Brücke gestürzt. Quelle: Michael Hoffsteter
Anzeige
Bürgeln

Dramatische Szenen spielten sich am frühen Samstagnachmittag nahe Bürgeln zwischen den Anschlussstellen zur Bundesstraße 3 nach Marburg und der Bundesstraße 62 nach Stadtallendorf ab. Wie ein Augenzeuge der OP berichtete, versuchten acht bis zehn Ersthelfer mit bloßen Händen das Führerhaus eines Lastwagens freizulegen, in dem der Lkw-Fahrer unter Bauschutt begraben war.

Der mit Bauschutt schwer beladene Lkw-Kipper mit Doppelachsanhänger war vom Kreisel zwischen Bellnhausen und Chausseehaus kommend auf der Brücke zwischen den Anschlussstellen zu den Bundesstraßen mit einem blauen VW Tiguan zusammengestoßen, der aus Richtung Ginseldorf kommend nach Marburg abbiegen wollte. Wie die Polizei mitteilte, überquerte der Lkw anschließend die Straße nach links, durchbrach die Leitplanke und das Brückengeländer und stürzte über die Böschung hinunter auf die Fahrbahn in Richtung Marburg. Der Lkw und der Anhänger kippten dabei um.

Dank der Hilfe der Ersthelfer und der schnell eingetroffenen Feuerwehr konnte der 38-jährige Lkw-Fahrer aus dem verschütteten Führerhaus befreit und von Rettungskräften vor Ort reanimiert werden. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei ist er inzwischen außer Lebensgefahr. Der 63-jährige Fahrer der VW Tiguan sei zwar ansprechbar gewesen, so die Polizei, wurde aber ebenfalls schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Für die Bergung und Aufräumarbeiten, für die unter anderem Bagger eingesetzt wurden, war die B 3/B 62 bis 17 Uhr in beide Richtungen und anschließend bis in die Abendstunden noch für die Fahrbahn von Kirchhain nach Marburg voll gesperrt. Es kam bis in die Abendstunden zu Verkehrsbehinderungen.

Gegen 12.20 Uhr kam es am Samstagmittag auf der K34 bei Bürgeln zu einem schweren Unfall. Dabei kollidierte ein Auto mit einem schwerbeladenen Lkw.

An beiden Fahrzeugen entstand wahrscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden. Allein dieser Schaden dürfte sich im hohen fünfstelligen Bereich bewegen, teilt Polizeipresse­sprecher Ahlich mit. Hinzu kommen unter anderem noch die Schäden an Schutzplanke und Brückengeländer, sodass der Gesamtschaden vermutlich sogar bei 100 000 Euro liegt. Die Staatsanwaltschaft Marburg ordnete zur Klärung der Unfallursache die Hinzuziehung eines Kraftfahrzeugsachverständigen an.

Die Polizei bittet Zeugen, die sich bislang noch nicht gemeldet haben, dies dringend nachzuholen. Die Polizei Marburg erreichen Sie telefonisch unter 0 64 21 40 60.

von unseren Redakteuren

Anzeige