Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Schönstädter Energiegenossen gewinnen 40.000 Euro

Georg Salvamoser Preis Schönstädter Energiegenossen gewinnen 40.000 Euro

Da darf mal ein Sekt aufgemacht werden. Die Arbeit der Genossenschaft Nahwärme Schönstadt wird  mit einem Preis im Gegenwert von 40 000 Euro gewürdigt.

Schönstadt. Schöner kann das Jahr für die Genossenschaft Nahwärme nicht beginnen. Post aus dem Breisgau beinhaltete nicht eine der vielen  Besuchsanfragen für das Bioenergiedorf Schönstadt, sondern die Mitteilung, dass der mit 40 000 Euro dotierte Georg Salvamoser Preis 2013 an die Schönstädter Genossenschaft  für das Projekt „Größtes Nahwärmenetz Deutschlands in Bürgerhand“ verliehen wird.Die Juroren überzeugte „die vorbildliche Realisation einer regenerativen Wärmeversorgung in Bürgerhand“. Die Schönstädter Bürgerinitiative zeige Perspektiven für ein neues Verständnis kommunaler Energieplanung, so die Jury.

Hintergund: Der Georg Salvamoser Preis

Mit dem Georg Salvamoser Preis werden Menschen und Institutionen ausgezeichnet, die sich auf dem Weg zu erneuerbaren Energien nicht aufhalten lassen und mit ihren Projekten Vorbild für andere sind.Namensgeber ist der Freiburger Solarpionier, Gründer der Solar-Fabrik und visionäre Unternehmer Georg Salvamoser (1950-2009). Ins Leben gerufen wurde die Auszeichnung auf Anregung des Freiburger Oberbürgermeisters Dr. Dieter Salomon sowie der Georg-Salvamoser-Stiftung. Der Georg Salvamoser Preis gilt als einer der höchstdotierten Umweltpreise in Deutschland und wird in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel