Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Saftige Ohrfeigen für die Kinder
Landkreis Nordkreis Saftige Ohrfeigen für die Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 23.06.2009
Der „Lindwurm“ der vielen tausend Grenzgänger wird auch dieses Mal wieder an der Goßfeldener Gemarkungsgrenze entlang zum Frühstücksplatz ziehen. Quelle: Heiko Friedrich

Goßfelden. Es ist geschafft. sieben lange Jahre des Wartens haben ein Ende. Die Vorbereitungen zum Fest sind nun abgeschlossen. Die Goßfeldener feiern ab Donnerstag, den 25. Juni ihren traditionellen Grenzgang.

Zurückzuführen ist dieser Brauch auf eine über 600 Jahre alte Tradition. Früher war es nötig die Grenzen der Gemarkung von Goßfelden in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren. Durch diese Grenzkontrollen wurden die oft verworrenen Besitz- und Grenzverhältnisse wieder klar gestellt und geregelt. Aus diesem Grund mussten schon die Kinder bei den Grenzbegängen mitlaufen.

Um sicherzustellen, dass sie sich den Grenzverlauf auch gut einprägten, gab man den Kindern an besonders wichtigen Grenzpunkten eine heftige Ohrfeige. Mit dieser wurde der Standort des Grenzsteins im wahrsten Sinne des Wortes „hinter die Ohren geschrieben“. Als Entschädigung hierfür gab es aber dann auf den Frühstücksplätzen eine süße Überraschung.

1953, anlässlich der 1.200-Jahr-Feier von Goßfelden, wurden erstmals wieder die Grenzen abgelaufen. Seitdem findet er alle sieben Jahre statt.

von Heiko Friedrich

Weitere Infos rund um den Verein und das Fest gibt es auch im Internet unter www.grenzgangverein-gossfelden.de.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Dienstagsausgabe der OP.

Nein, wer nicht direkt an der B252 lebt, wird nie ermessen können, was die Anwohner dort seit Jahrzehnten mitmachen.

19.06.2009

Rundum gelungen war das erste Kesterburgfest, zu dem am Wochenende fast 5.000 Besucher auf den Christenberg kamen.

26.06.2009

Die Idee eines neuen Dorfmittelpunktes kommt den Wünschen der Einwohner von Schönstadt entgegen

11.06.2009
Anzeige