Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Rocken bis es regnet

Sommerrock-Open-Air Rocken bis es regnet

Vier Bands aus der Region brachten am Samstag in Sarnau die Trommelfelle der Rockfans zum Vibrieren.

Voriger Artikel
Aus Wetter und Niederasphe nach Südafrika und Namibia
Nächster Artikel
Gutscheine für ersten Jahresbeitrag

Dieses Mal wieder dabei die Sarnauer Rocker von „Nothinggoesright“ mit (von links) Bassist Sebastian Winkler, Sänger Tobias Henkel, Schlagzeuger Andreas Klös-Nickel, Gitarrist Armin Buckler und Rhythmus-Gitarrist Thomas Günther.

Quelle: Manfred Schubert

Sarnau. Wie üblich ging das Publikum erst mit Einbruch der Dunkelheit und dem Auftritt der dritten Band so langsam aus sich heraus. Dafür allerdings war der gute alte Rock‘n‘Roll, den die 2009 gegründete Band „The Heads“ in frischer Aufmachung auf die Bühne brachte, auch bestens geeignet.

Stücke wie „Roll Over Beethoven“ oder die inoffizielle Hymne der Band, wie Sänger Raphael Campana verkündete, „Johnny B. Goode“ von Chuck Berry, fuhren jüngeren wie älteren Zuhörern ebenso in die Beine wie „Twist and shout“ von den Beatles und etliche „Creedence- Clearwater-Revival“-Hits, die besonders gut beim Publikum ankamen. Einige härtere Nummern wie „Radar Love“ von „Golden Earring“ sowie Eigenkompositionen, die sich auch auf der ersten CD der Band wieder finden, machten den Auftritt zu einem abwechslungsreichen und mitreißenden Trip durch 60 Jahre Musikgeschichte.

von Manfred Schubert

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr