Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Rock zum Dank im „Mondenland“

Konzert Rock zum Dank im „Mondenland“

Das Konzert, das der Verein „Turmwerkstatt“ Amönau als Dank an Akteure, Helfer und Gäste des Musicals veranstaltete, konnte zwar nicht unter freiem Himmel stattfinden. Es kam aber auch unter Dach sehr gut an.

Voriger Artikel
Peter Funk steigert sich nochmal
Nächster Artikel
Lange Staus nach Lkw-Unfall

„Ruffnix“ mit Niko Beinborn (von links), „Master Pix“ alias Lukas Bender, Benni Schmidt, Josch Bender und Yannic Bender am Schlagzeug heizten das Publikum an.

Quelle: Manfred Schubert

Amönau. Angesichts des trüben Wetters war der „Mondenland“-Abend am Freitag kurzerhand vom Open Air-Spielort an der alten Linde in die Dorfbrauhaus-Scheune verlegt worden. Etwa 400 Besucher ließen sich von der Partystimmung anstecken, die die Lahntaler als Hauptband des Abends mit ihrer Mischung aus Rock, Volksmusik und Stimmungsliedern in eigenen, frischen Arrangements und humorvollen Texten in den selbst geschriebenen Stücken verbreiteten.

Die Zuhörer sangen, klatschten und tanzten mit, zu „Auf geht‘s auf die Lahn“ sogar in einer großen Polonaise hinter Sänger und Keyboarder Danny Müller und Akkordeonspieler Ralf Erkel her, die von der Bühne gestiegen waren. Vom Rodgau Monotones-Medley inklusive der Hessenhymne „Erbarme, die Hesse komme“ bis zur zünftigen Schunkelrunde mit der „Schönen Hessenländerin“ griffen die Vollblutmusiker „volle Lotte“ in die Saiten und Tasten.

Zuvor hatte die Gruppe „Ruffnix“ mit den Amönauer Brüdern Lukas (Gitarre und Gesang), Josch (Bass) und Yannic Bender (Schlagzeug), Benni Schmidt (Gesang) aus Todenhausen und Niko Beinborn (Gitarre) aus Holzhausen die Stimmung in der Scheune bereits ordentlich aufgeheizt. Mit ihren Covern von Oldies wie „Bad moon rising“ bis zu neueren englisch- und deutschsprachigen Rocksongs wie „Ich rette die Welt“ von Madsen kamen sie sehr gut bei jüngeren wie älteren Zuhörern des altersmäßig recht weit gefächerten Auditoriums an.

Am 17. September soll im Dorfbrauhaus der Film des Musicals Mondenland gezeigt werden. Die Akteure können dabei erstmals selbst das Werk in seiner Gesamtheit anschauen. Die DVD kann unter der Telefonnummer 06423 / 926943 bei Brigitte Aßmann bestellt werden.

von Manfred Schubert

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr