Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Rincke: „Die Chemie stimmte nicht“

Wahl Rincke: „Die Chemie stimmte nicht“

Die Trauer über die Auflösung des Jungen Chors zum 30. April hielt sich in Grenzen bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Vereinigten Männergesangvereins (VMGV) „Orpheus“ Wetter.

Voriger Artikel
Altes Handwerk fasziniert Besucher
Nächster Artikel
„Unerwartetes geschieht täglich“

Alle Beschlüsse bei der Mitgliederversammlung des VMGV „Orpheus“ Wetter unter Vorsitz von Dieter Rincke (zweiter von links) erfolgten einstimmig.

Quelle: Manfred Schubert

Wetter . Das Verhältnis zwischen dem Männerchor und dem Jungen Chor hatte sich in den vorangegangenen Monaten immer mehr verschlechtert. „Die Chemie zwischen uns stimmte nicht, das hat uns belastet“, meinte der Orpheus-Vorsitzende Dieter Rincke. Zur Auflösung hätten allerdings Probleme innerhalb des Jungen Chores geführt, der beispielsweise am Ende nur noch drei männliche Mitglieder gehabt habe. Er wünschte den Sängerinnen und Sängern des Jungen Chores, eine neue Heimat zu finden.

20 Mitglieder waren im Vereinsheim am Klosterberg zusammengekommen, um die Vorstandsposten neu zu besetzen, die zuvor Mitglieder des Jungen Chores innehatten und die nach dessen Auflösung vakant geworden waren. Außerdem erforderte der Wegfall dieser Abteilung eine Satzungsänderung, der Vorstand schlug die ersatzlose Streichung aller den Jungen Chor betreffenden Regelungen vor.

Stellvertretender Kassierer wurde Bernd Haselbauer, die Bereitschaft zur Übernahme des Postens des Schriftführers hatte Eckhardt Scherer erklärt, der an der Versammlung nicht persönlich teilnehmen konnte. Stellvertretender Schriftführer wurde Diethelm Pusch. Letztgenannte gehörten bereits früher dem Vorstand an. Weiterhin wurde Hermann Jesberg als Vertreter der passiven Mitglieder gewählt. Er ersetzt Karl Zissel. Damit ist der Vorstand des VMGV „Orpheus“ wieder komplett, dem außerdem noch Karl Stolte und Horst Sanio als stellvertretende Vorsitzende und Siegfried Klee als weiterer Passivenvertreter angehören.

Der nächste Auftritt findet am kommenden Samstag in der Stadthalle beim Kommers anlässlich der Städtepartnerschaftsfeier Wetter–Deutschkreutz statt.

von Manfred Schubert

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten OP vom Dienstag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr