Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Riesenandrang auf Hof Fleckenbühl
Landkreis Nordkreis Riesenandrang auf Hof Fleckenbühl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 20.03.2018
Beim Ostermarkt auf Hof Fleckenbühl gab es Handgefertigtes aus der Region zu kaufen. Quelle: Manfred Schubert
Schönstadt

Trotz des winterlich kalten Wetters war der Ostermarkt der Suchthilfeeinrichtung Hof Fleckenbühl am vergangenen Sonntag mit rund 1700 Gästen wieder sehr gut besucht. An 40 über verschiedene Gebäude verteilten Ständen – im Freien hielten es diesmal ob der Kälte nur wenige aus – gab es neben den hofeigenen Erzeugnissen der Töpferei und verschiedenen Speisen in gewohnter Bio-Qualität vielfältige Angebote von Ausstellern von außerhalb.

Viele Besucher bestaunten die Angebote. Fotos: Manfred Schubert

Darunter waren sowohl professionelle Kunsthandwerker wie Ralf Rentschler aus Meißner, der handgefertigte Messer für Küche, Jagd und Freizeit anbot, als auch Hobby-Kunsthandwerker mit ebenfalls oft sehr hochwertigen und originellen Erzeugnissen.

Beleuchtete Herz-Bilderrahmen

Beispielsweise fertigt Hans-Peter Petri aus Steffenberg aus Holz Dinge wie beleuchtete Herz-Bilderrahmen und variable Dekorationen, die man mit unterschiedlichen Figuren und Aufsätzen verändern und den Jahreszeiten anpassen kann.

Ostereiermalerinnen, die in verschiedenen Techniken arbeiten, fehlten natürlich nicht. Ausstellerinnen wie Brigitte Becker aus Roda, die traditionelle Oberhessische Wachsbatikeier herstellt, gehören schon viele Jahre zum Markt und haben eine treue Stammkundschaft.

Eierfärben mit Blättern

Eher zum Selbermachen anregen wollte Ena Messik vom Arbeitskreis Dörfliche Kultur in Kirchhain. Sie führte das Eierfärben mit pflanzlichen Farben vor. Schöne Muster ergeben dabei beispielsweise zuvor aufgelegte Blätter. Für die Kinder drehte sich in der Hofmitte ein nostalgisches Karussell. Sie konnten Stockbrote über einer Feuerschale backen, am Ziegenfelsen die Ziegen streicheln und von Strohballen in einen Strohhaufen hineinspringen.

von Manfred Schubert