Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Rekord an der K 1: 2 201 Erdkröten
Landkreis Nordkreis Rekord an der K 1: 2 201 Erdkröten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 11.04.2011
So sehen sie aus, die Erdkröten. 2.201 von ihnen kamen in den Genuss, sicher über die K 1 getragen zu werden. Quelle: Privatfoto

Mellnau. Wie Hermann Schmack, der Vorsitzende der NABU-Gruppe berichtete, ist die Zahl der wandernden Tiere sehr schwankend. So wurden im Jahr 2002 nur 572 Erdkröten gezählt. Mit 1.639 Tieren im Jahr 2008 wurde der bis dahin höchste Wert erreicht. Eine plausible Erklärung für diese Schwankungen gibt es nicht.

„Man muss allerdings wissen, dass es zwei bis vier Jahre dauert, bis eine Erdkröte geschlechtsreif ist“, erklärt der Naturschützer. Dabei dominieren die männlichen Tiere gewaltig. Nur ein Viertel bis ein Drittel der erfassten Erdkröten sind weiblichen Geschlechts und somit natürlich auch begehrt. So lässt es sich auch erklären, dass die Männchen mitunter schon unterwegs auf den Rücken der Weibchen steigen und sich festklammern.

Neben den Erdkröten, die die häufigste Amphibien­art darstellen, wurden in diesem Jahr am Schutzzaun noch folgende andere Arten gezählt: 86 Berg­molche, 12 Teich­molche und nur 1 Grasfrosch.

„Wir möchten uns auf diesem Wege bei den Mellnauer Bürgern bedanken, die durch ihre Aufmerksamkeit dazu beigetragen haben, dass keine weiteren Schäden am Amphibien­schutzzaun entstanden sind“, so Hermann Schmack. Zuletzt mussten die Naturschützer auch mal feststellen, dass es Menschen gibt, die sich weniger Gedanken um die Umwelt machen. Unbekannte hatten die Sammeleimer aus ihren Erdlöchern genommen und die darin befindlichen Kröten einfach auf die Straße gekippt.

Anzeige