Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Prozessauftakt: Mann fuhr in Menschenmenge
Landkreis Nordkreis Prozessauftakt: Mann fuhr in Menschenmenge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.10.2018
Auf diesem Abschnitt der Kasseler Straße in Cölbe kam es im Frühjahr zu dem Vorfall. Der mutmaßliche Täter steht nun vor dem Marburger Landgericht. Quelle: Tobias Hirsch
Marburg

Auf insgesamt 20 Verhandlungstage hat die sechste­ Strafkammer des Marburger Landgerichts die Verhandlung angesetzt. 33 Zeugen und ein Sachverständiger sollen gehört werden. Die Verhandlung führt der Präsident des Gerichtshofs, Dr. Frank Oehm. Ein Urteil in diesem Prozess ist wohl erst Mitte Dezember zu erwarten.

Hintergrund ist ein eskalierter Streit am Abend des 15. April. Dem Angeklagten wird von der Staatsanwaltschaft zur Last gelegt, dass er an diesem Sonntag mit einem Auto gezielt in eine Gruppe von 15 Menschen gefahren ist, die vor einem Schnellimbiss an der Kasseler Straße standen.

Nach Zeugenaussagen war ein schwarzer Golf mit „recht hoher Geschwindigkeit“ in die Menschenmenge gelenkt worden. Dabei waren drei Menschen leicht verletzt worden. Sie wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Tat vorausgegangen war wohl ein persönlicher Streit. Was genau an diesem Abend an der Straße in Cölbe geschehen ist und wie viele Menschen tatsächlich in die ganze Sache involviert waren, muss nun die Gerichtsverhandlung zeigen.

Tat sorgte für großes Aufsehen

Der Angeklagte war mit einem weiteren Verdächtigen unmittelbar nach der Tat vorübergehend festgenommen worden.

Nachdem die Polizeibeamten seine Personalien aufgenommen hatten, ließen sie ihn zunächst wieder frei. Später dann wurde der Angeklagte verhaftet und in Untersuchungshaft genommen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann in dem heute beginnenden Prozess vor, billigend in Kauf genommen zu haben, Menschen schwerer zu verletzen oder sogar zu töten. Die Tat hatte an jenem Abend für großes Aufsehen unter den Cölber Bürgern gesorgt.

Polizei und Rettungskräfte waren vor Ort. Ein Handy-Video zeigt, dass die Polizisten die Kasseler Straße zeitweise für den Durchgangsverkehr sperrten.

von Dominic Heitz

2. Verhandlungstag: Angeklagter: "Wollte niemanden töten"