Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Posch: Umgehung soll „so schnell wie möglich“ kommen

Umgehung Posch: Umgehung soll „so schnell wie möglich“ kommen

Der hessische Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) will die Anwohner der B 252 entlasten.

Voriger Artikel
Lkw-Fahrer: „Ihr gehört alle eingesperrt...“
Nächster Artikel
Dörfer präsentieren ihre Gemeinschaftsprojekte

Entlang der B 252 sorgten die Anwohner mit ihren „Herbstputz“-Aktionen für Staus wie hier in Münchhausen.

Quelle: Julia Büttner

Wiesbaden. Der hessische Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) prüft gegenwärtig fünf Handlungsoptionen, um den Menschen an den Bundesstraßen 252 und 3 im Landkreis Marburg-Biedenkopf eine „dauerhafte rechtssichere Entlastungslösung“ zu bieten. „So bald wie möglich sollen die Umgehungsstraßen von Münchhausen, Wetter und Lahntal für die lang ersehnte Entlastung sorgen“, so der Minister am Montag. Zur Entlastung vor dem Bau der Umgehung prüft Posch verschiedene Punkte. Unter anderem hat er das gekippte Durchfahrtsverbot für Laster über zwölf Tonnen noch nicht zu den Akten gelegt.

von Götz Schaub

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printasugabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Todenhausen

Nach dem Überraschungstag am Donnerstag stellten die Todenhäuser am Freitag von 12 bis 16 Uhr erneut Traktoren, Anhänger und Autos auf die Straße, um auf die Verkehrssituation an der B 252 aufmerksam zu machen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr