Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
„Nummern“, die wissen, was man auf sie hält

Brieftauben-Ausstellung „Nummern“, die wissen, was man auf sie hält

Noch bevor man visuell registriert hat, was in der Burgwaldhalle in Münchhausen vor sich geht, verrät einem die Nase, das hier etwas anders ist als sonst.

Voriger Artikel
B 252: „Ein Faustschlag ins Gesicht“
Nächster Artikel
Senioren naschen am Pfefferkuchenmann

Regionalmeister Südwest (von links): Burghard Back, Joanna Haust, Heinrich Linker (3. Platz), Gerhard Henkel (1. Platz), Jakob Krümmelbein. Es fehlt Michael Christ (2. Platz).

Münchhausen. Mehr als 130 Tauben sind in Käfigen ausgestellt und haben dort schon ihre „Spuren“ hinterlassen. Zwar wirken sie zutraulicher als freilebende Tauben und einige von ihnen haben es sich sitzend gemütlich gemacht.

Doch jede hat wache Augen und wenn man sich ihnen nähert, schauen sie aufmerksam zurück. Manchmal blinzeln sie. Einige schauen vorwitzig und keck, andere neugierig oder verdutzt. Und einige scheinen zu wissen, dass sie etwas auf sich halten können. Die „Nationalflug-Siegerin vom Flug Wien“ ist ein zierliches, stolzes Taubenweibchen.

Während die Vögel in der Stadt oft als nervige Zeitgenossen gelten, die den Weg verstellen, mit ihren Exkrementen Straßen und Häuser verschmutzen und beim Landen fast die Köpfe von Fußgängern streifen, werden sie hier als Ergebnisse stolzer Züchter präsentiert.

Bei der Ausstellung des Regionalverbands Lahn-Eder, die die Reisevereinigung „Siegesflug Münchhausen“ organisiert hat, wurden nun die Gewinner der Saison geehrt und von den ausgestellten Tauben die schönsten und die leistungsstärksten gekürt.

von Freya Altmüller

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr