Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Nostalgie pur im schicken alten Kaufmannsladen

Dorfmuseum Nostalgie pur im schicken alten Kaufmannsladen

Wohnstuben von anno dazumal, ein Heubett, Puppen und Trachten sowie ein Kaufmannsladen mit historischer Kasse, mit Dosen und Schildern, die an die großen Marken der Vergangenheit erinnern. Im Dorfmuseum „Alter Forsthof“ gibt‘s allerhand zu sehen.

Voriger Artikel
„So kann man mit uns nicht umgehen“
Nächster Artikel
In Wetters Neuer Mitte entsteht ein Geschäftshaus

Ein altes Werbeschild erinnert an Klipp‘s Kaffee aus Bremen, eine alte Dose an die Seife aus der Mannheimer Sunlicht-Fabrik. Marken, die es schon lange nicht mehr gibt – doch der alte Kaufmannsladen im Dorfmuseum Oberrosphe erinnert an sie. Mittendrin: Museumsleiterin Elfriede Hahn.

Quelle: Nadine Weigel

Oberrosphe. Kaffee und Kuchen, hausgemacht in Oberrosphe, gehören auch zum Programm, wenn das Museum Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet hat. Ob Streuselkuchen oder Frankfurter Kranz, Leckereien nach alten Rezepten kommen auf den Tisch und werden vom Museumsteam rund um Leiterin Elfriede Hahn serviert. Nostalgie pur, die bei den Älteren Erinnerungen weckt und den Jüngeren eine Reise in die Vergangenheit ermöglicht. Größtes kulturhistorisches Museum Mittelhessens - so wirbt der „Alte Forsthof“ für seine Schau, die Besuchergruppen nach Anmeldung auch außerhalb der Museumszeiten offensteht.

Kontakt: Elfriede Hahn, Telefon 06423/2345.

von Carina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr