Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Nachts sind weniger Lkw unterwegs

Verkehr Nachts sind weniger Lkw unterwegs

Das Nachtfahrverbot auf den Bundesstraßen 252 und 3 hat den nächtlichen Lkw-Verkehr in den vergangenen Wochen offenbar reduziert. Das zumindest ist der Eindruck der Polizei.

Voriger Artikel
Umbruch geglückt: „Wir sind noch da!“
Nächster Artikel
Hinter dem Bahndamm ist das Löschwasser knapp

Von 22 bis 6 Uhr nachts ist Lkw-Verkehr auf B 3 und B  252, hier in Simtshausen, nur eingeschränkt erlaubt. Tagsüber gilt freie Fahrt.

Quelle: Thorsten Richter

Nordkreis. Genaue Zahlen über das Verkehrsaufkommen gibt es nicht, da die Zählstellen an den Streckenabschnitten zwischen Göttingen und Diemelstadt (B 252) sowie zwischen Schönstadt und Borken (B 3) weiterhin aktiv sind. Das hessische Verkehrsministerium wollte Zahlen bereits Ende Juni vorlegen, verlängerte das seit 19. April geltende Nachtfahrverbot für Lkw jedoch kurzfristig bis zum 30. September, um aussagekräftigere Zahlen zu erhalten. Zugleich gilt weiterhin die Selbstverpflichtung der regionalen Unternehmen, nachts nur unaufschiebbare Touren abzuwickeln.

Die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, die die Verbotskontrollen im nördlichen Teil der B 252 organisiert, hatte Mitte Juni mitgeteilt, dass der nächtliche Verkehr zwischen April und Juni zurückging – die Zahl der Verstöße jedoch kaum. Dort habe man eher einen Rückgang des Verkehrs von einheimischen Firmen beobachtet. Treffen sollen die Kontrollen in erster Linie den Transitverkehr, der die Strecke seit dem 19. April zwischen 22 und 6 Uhr nicht befahren darf.

von Michael Agricola

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nachtfahrverbot

In der vergangenen Nacht dürften die Menschen, die direkt an der B 3 und der B 252 wohnen, deutlich ruhiger geschlafen haben als sonst.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr