Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Nachtfahrverbot für Lkw verlängert
Landkreis Nordkreis Nachtfahrverbot für Lkw verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 17.06.2010
Quelle: Archivfoto

Wiesbaden. Das hessische Verkehrsministerium gab am Donnerstag bekannt, dass es das seit 19. April täglich zwischen 22 und 6 Uhr geltende Nachtfahrverbot für Lkw von mehr als 3,5 Tonnen auf den Bundesstraßen 3 zwischen Borken und Cölbe sowie auf der B 252 zwischen Diemelstadt und Göttingen bis zum 30. September verlängert.

Laut Staatssekretär Steffen Saebisch sei diese Fristverlängerung erforderlich, da das umfangreiche Datenmaterial aus der parallel laufenden Verkehrszählung „noch einer eingehenden Analyse bedarf und hierfür Zeit benötigt wird.“ Zudem soll der Runde Tisch mit Vertretern aus Land, Kommunalpolitik und Wirtschaft in die Auswertung mit eingebunden werden. Dessen nächste Sitzung findet am 6. Juli statt.

Heimische Unternehmen aus den Kreisen Marburg-Biedenkopf, Waldeck-Frankenberg, Schwalm-Eder-Kreis und Hochsauerland dürfen ihre Betriebe weiterhin anfahren; sie haben sich allerdings verpflichtet, sich nachts auf die unumgänglichen Fahrten zu beschränken. Die Polizei werde das Nachtfahrverbot auch weiterhin kontrollieren, so Saebisch weiter.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Mehr zum Thema

Das Nachtfahrverbot für LKW auf den Bundesstraßen 3 und 252 tritt nach OP-Informationen am Montag, 19. April, um 22 Uhr in Kraft.

19.03.2010

Ab Montag, 22 Uhr, gilt das Nachtfahrverbot auf den lärmbelasteten Bundesstraßen 3 und 252. Heimische Unternehmen sind ausgenommen, wollen aber selbst zu weniger Nachtfahrten beitragen.

16.04.2010

Das Nachtfahrverbot für Lastwagen auf den nordhessischen Bundesstraßen B3 und B252 tritt an diesem Montag in Kraft.

19.04.2010

Eine mögliche Schließung des Betriebsstandortes in Gisselberg, dafür eventuell neue Arbeitsplätze in Lahntal: Das sind die Aussagen, mit denen der Stromversorger E.on in der Nordkreisgemeinde für eine erneute Konzessionserteilung wirbt.

16.06.2010

Etwa 45 Vertreter von Energiegenossenschaften aus Hessen, Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz, Thüringen, Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen trafen sich zu einer Fachtagung im alten Dorfgemeinschaftshaus Oberrosphe.

15.06.2010

Bei schönem sommerlichem Wetter kamen etwa 150 Gäste, darunter zirka 50 Piloten von zwölf hessischen Vereinen, zum Modellflugplatz „Am Wetterberg“ an der Kreisstraße 84 zwischen Wetter und Sterzhausen.

14.06.2010
Anzeige